Ehemaliges Zisterziensernonnenkloster
Adresse Leipziger Straße 244, 08451 Crimmitschau Frankenhausen
Beschreibung Als Castrum im 12. Jh. errichtet, von Henrici von Vrankenhusen 1276 den Nonnen von Grünberg gestiftet. 1410 Brand, 1437 Wiederaufbau der Klosterschule und des Priorhauses. Später Witwenhaus, Brennerei, Mühle und Nonnenwohnhaus. Der Komplex ist vollständig erhalten, aber stark beschädigt. Klosterschule 2007-12 komplett saniert durch den Sächsischen Heimatschutz Frankenhausen e.V. Brückenneubau 2014. Weitere Sanierungen am Witwenhaus geplant. 
Homepage http://www.kloster-frankenhausen.de
Öffnungszeiten am 11.9. 10 - 18 Uhr
(sonst auf Anfrage geöffnet)
Führungen Führungen durch das Gesamtareal mit Besichtigung der Klosterschule stündlich durch den Verein SHF e.V.
Aktionen Hinweise zum Jakobsweg und Lutherweg Sachsen am Kloster. Selbst gebackener Kuchen, Speisen und Getränke. Familientag mit Kinderschminken, Hüpfburg u. a. 
Ansprechpartner Lutz Kretzschmar, SHF e.V., Tel.: 03762 9412870, E-Mail: kontakt@.domaine.deshfev.de
Stefan Rudert, SHF e.V., Tel.: 03762 9412870, E-Mail: kontakt@.domaine.deshfev.de
Karte
Merkmale

Ehemaliges Zisterziensernonnenkloster

Als Castrum im 12. Jh. errichtet, von Henrici von Vrankenhusen 1276 den Nonnen von Grünberg gestiftet. 1410 Brand, 1437 Wiederaufbau der Klosterschule und des Priorhauses. Später Witwenhaus, Brennerei, Mühle und Nonnenwohnhaus. Der Komplex ist vollständig erhalten, aber stark beschädigt. Klosterschule 2007-12 komplett saniert durch den Sächsischen Heimatschutz Frankenhausen e.V. Brückenneubau 2014. Weitere Sanierungen am Witwenhaus geplant. http://tag-des-offenen-denkmals.de/img/toffd_facebook_logo.png
Leipziger Straße 244 Kreis Zwickau, Sachsen


© 2015 Deutsche Stiftung Denkmalschutz • Schlegelstraße 1 • 53113 Bonn