Mannheim



Fremdeneinstieg in das Kanalsystem Hier finden Sie ab August 2016 das Programm zum Tag des offenen Denkmals.
Adresse Breite Straße vor F1, 68159 Mannheim Innenstadt
Beschreibung Entstanden 1891 mit dem Bau der Abwasserkanalisation unter Leitung von William H. Lindley. 
Karte
Merkmale

Heimatmuseum Hier finden Sie ab August 2016 das Programm zum Tag des offenen Denkmals.
Adresse Bartholomäusstraße 12, 68307 Mannheim Sandhofen
Beschreibung 1905 als Kleinkinderschule der ehemaligen selbständigen Gemeinde Sandhofen errichtet, heute Kindergarten, Schule und Heimatmuseum. Zweigeschossiger Putzbau mit rotem Sandsteinsockel und Rechteckfensterumrahmungen, Walmdach. 
Karte
Merkmale

Herschelbad Hier finden Sie ab August 2016 das Programm zum Tag des offenen Denkmals.
Adresse U 3, 1, 68161 Mannheim Innenstadt
Beschreibung 1920 eingeweiht. Stiftung des Kommerzienrats Bernhard Herschel von 1905. Drei Schwimmhallen, ein römisch-irisches Bad und Sauna, ursprünglich Volksbibliothek. Monumentaler Entwurf in Anlehnung an antike Thermen von Richard Perrey. Umfangreiche Außensanierung seit 2009. 
Homepage http://www.herschelbad-mannheim.de
Karte
Merkmale

Hochbunker Hier finden Sie ab August 2016 das Programm zum Tag des offenen Denkmals.
Adresse Birnbaumstraße 31, 68307 Mannheim Sandhofen
Beschreibung Luftschutzbunker, nach Plänen des städtischen Hochbauamts unter Leitung von Josef Zizler und Christian Schrade 1944 errichtet. Dreigeschossiger Blockbunker mit zwei Eingängen an der Längsseite, Flachdach mit breitem Krankgesims. Ab 1983 als ABC-Schutzraum instandgesetzt mit 619 Plätzen. 
Karte
Merkmale

Jesuitenkirche Hier finden Sie ab August 2016 das Programm zum Tag des offenen Denkmals.
Adresse A 4, 2, 68159 Mannheim Innenstadt
Beschreibung 1733 Grundsteinlegung nach Entwurf von Alessandro Galli da Bibiena. Hochaltar von Peter Anton von Verschaffelt im II. Weltkrieg zerstört, Rekonstruktion des Hochaltars und der Hoflogen 1997 durch Erzbischof Saier geweiht. 
Homepage http://www.citypastoral-mannheim.de
Karte
Merkmale

Kapelle Maria Magdalena Hier finden Sie ab August 2016 das Programm zum Tag des offenen Denkmals.
Adresse Ortstraße, 68259 Mannheim Straßenheim
Beschreibung Ältestes Gotteshaus auf Mannheimer Gemarkung, das Patronatsrecht lag im 18. Jh. beim Bischof von Worms. 1803 zunächst Hessen-Darmstadt, später dem badischen Staat gehörend. Barocke Innenausstattung mit Altar und Immakulata. Der sehenswerte historische Friedhof wird nicht mehr belegt. 
Homepage http://www.magdalenenkapelle.de/
Karte
Merkmale

Lanz-Kapelle Lindenhof Hier finden Sie ab August 2016 das Programm zum Tag des offenen Denkmals.
Adresse Meerfeldstraße 87, 68163 Mannheim Lindenhof
Beschreibung Die Lanz-Kapelle Lindenhof und das alte Heinrich-Lanz-Krankenhaus wurden von Julia Lanz (1843-1926) in historisierendem Stil nach den Plänen des Architekten August Ludwig erbaut. Die Bürger-Interessen-Gemeinschaft (BIG) Lindenhof rettete 2001 die historische Substanz der Kapelle und bewahrte sie vor dem Abriss. Dank vieler Spenden konnte sie an heutiger Stelle wieder aufgebaut werden. 
Homepage http://www.lanzkapelle.de
Alternative Homepage http://www.big-lindenhof.de
Karte
Merkmale

Marien-Apotheke Hier finden Sie ab August 2016 das Programm zum Tag des offenen Denkmals.
Adresse Am Markt 3, 68199 Mannheim Neckarau
Beschreibung Dreigeschossiges Wohnhaus, errichtet 1908 für den Baumeister Franz Anton Noll. Die Baugruppe umfasst auch die Gebäude Friedrichstr. 24 und 24a. Gründungsjahr der Apotheke 1912. Die originale Holz- und Stuckausstattung der Apotheke im Jugendstil ist erhalten. Die seit 1987 denkmalgeschützte Ladeneinrichtung ist die einzige in Mannheim, die in ihrer Nutzung unverändert erhalten blieb. 
Homepage http://www.marien-apotheke-mannheim.de
Karte
Merkmale

Tiefbunker E6 Hier finden Sie ab August 2016 das Programm zum Tag des offenen Denkmals.
Adresse E6, neben dem Rathaus, 68159 Mannheim Innenstadt
Beschreibung Für 800 Menschen um 1941 nach Plänen des Städtischen Hochbauamts errichteter Schutzraum, auch Promi-Tiefbunker des Rathauses Mannheim. Verfügt über alle Familienzellen sowie Teile der Technik. Wurde bis in die 1950iger Jahre bewohnt. Beherbergt heute eine Fotogalerie. 
Karte
Merkmale

Wasserturm Seckenheim mit Aufzugsmuseum Hier finden Sie ab August 2016 das Programm zum Tag des offenen Denkmals.
Adresse Kloppenheimer Straße 94, 68239 Mannheim Seckenheim
Beschreibung Gebaut 1909-11 in Stampfbetonbauweise für die damals selbständige Gemeinde Seckenheim, ausgeführt von der Freiburger Firma Brenzinger. Über Stahlbehälter Eisenbetonkuppel, Behälter 350 qm, Gesamthöhe des Turms 37,70 m. 1956 stillgelegt, 1978 von der Familie Lochbühler Aufzüge erworben. 2010-12 Umbau und Sanierung zu privatem Aufzugsmuseum. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz. 
Homepage http://www.lochbuehler.de
Karte
Merkmale



© 2015 Deutsche Stiftung Denkmalschutz • Schlegelstraße 1 • 53113 Bonn