Regensburg



Auerhaus
Ob dieses Denkmal am Tag des offenen Denkmals 2017 teilnimmt, erfahren Sie ab August in unserem Online-Programm.
Adresse Am Römling 12, 93047 Regensburg
Beschreibung Patrizierhaus der Auer mit Hauskapelle, dem Heiligen Thomas geweiht. Einstützenraum, im Kern um 1300. Im 14. Jh. besetzten mehrere Mitglieder der Familie Auer wichtige Positionen in der weltlichen und geistlichen Führungsschicht der Stadt Regensburg. Heute wird das Haus von der katholischen Studentenverbindung Rupertia genutzt. 
Karte zur Kartenansicht

Ausstellung: Schätze des Stadtarchivs - Denkmale aus Papier
Ob dieses Denkmal am Tag des offenen Denkmals 2017 teilnimmt, erfahren Sie ab August in unserem Online-Programm.
Adresse Keplerstraße 1, Großer Runtingersaal, 93047 Regensburg
Beschreibung Das Archiv der Stadt Regensburg präsentiert einige seiner Schätze. 
Karte zur Kartenansicht

Basilika St. Emmeram
Ob dieses Denkmal am Tag des offenen Denkmals 2017 teilnimmt, erfahren Sie ab August in unserem Online-Programm.
Adresse Emmeramsplatz 8, 93047 Regensburg
Beschreibung Ehem. Benediktinerabteikirche, karolingische Pfeilerbasilika, im Kern 8.-10. Jh., wohl unter Einbeziehung der frühchristlichen St.-Georgs-Kirche, Westquerhaus mit Westchor und Doppelnischenportal um 1050-60, Emmeramskrypta, Ramwoldskrypta um 980 und Wolfgangskrypta, nördlich anschließend ehem. St.-Rupert-Pfarrkirche, gemeinsame Vorhalle nach 1166, nördliche Portalwand um 1250, 1731-33 Umgestaltung der Abteikirche durch die Gebrüder Asam. 
Karte zur Kartenansicht
Merkmale

Dom St. Peter
Ob dieses Denkmal am Tag des offenen Denkmals 2017 teilnimmt, erfahren Sie ab August in unserem Online-Programm.
Adresse Domplatz 1, 93047 Regensburg
Beschreibung Weit sichtbarer Mittelpunkt der Stadt und Zeugnis der Gotik in Bayern. Dreischiffige Basilika mit drei Polygonalchören, nach 1273 begonnen, bis um 1500 weitgehend fertiggestellt, Baumeister der Familie Roritzer. Ausbau der Türme 1859-69 durch Dombaumeister Franz Denzinger. 
Homepage http://www.regensburger-dom.de
Karte zur Kartenansicht
Merkmale

Dörnberg-Mausoleum im Ev. Zentralfriedhof
Ob dieses Denkmal am Tag des offenen Denkmals 2017 teilnimmt, erfahren Sie ab August in unserem Online-Programm.
Adresse Friedenstraße 12 , 93053 Regensburg
Beschreibung Zentralbau mit seitlichen Arkadengängen, Terrasse und Freitreppe mit flankierenden Löwen, aus Muschelkalk, in streng reduzierten romanisierenden Formen errichtet. Brunnen mit runder Schale mit Kugelbekrönung auf profilerten Stützen und rundem Unterbau aus Kalkstein. Mausoleum und Brunnen 1911-15 von German Bestelmeyer erbaut. 
Karte zur Kartenansicht
Merkmale

Ehemalige Augustinerchorherrenkirche und Stiftsgebäude St. Mang
Ob dieses Denkmal am Tag des offenen Denkmals 2017 teilnimmt, erfahren Sie ab August in unserem Online-Programm.
Adresse Andreasstraße 9 und 11, 93047 Regensburg Stadtamhof
Beschreibung Gegründet 1138, hoher Gewölbebau mit eingezogenem Chor 1697-1717. Kirchturm von 1875. Mitte des 18. Jhs. stattete der Prüfeninger Maler Otto Gebhard die Kirche mit Fresken aus, die als Beispiel für Rokokomalerei in Regensburg dienen. Heute Hochschule für katholische Kirchenmusik. 
Karte zur Kartenansicht
Merkmale

Ehemalige Kaiserherberge Goldenes Kreuz
Ob dieses Denkmal am Tag des offenen Denkmals 2017 teilnimmt, erfahren Sie ab August in unserem Online-Programm.
Adresse Haidplatz 7, 93047 Regensburg
Beschreibung Die Patrizierburg diente seit dem 16. Jh. als Unterkunft mächtiger Reisender, darunter Karl V., auf den sich der Ruf als „Kaiserherberge“ gründete. Die besondere Geschichte bis weit ins 19. Jh. bezeugt der sog. Kaisersaal: er vereint unterschiedliche Kunstepochen und Herrschaftsauffassungen. Zusätzlich entstand im 19. Jh. der sog. Kreuzsaal, der als Treffpunkt der Gesellschaft die Hotelschließung 1904 überdauerte. 
Karte zur Kartenansicht
Merkmale

Ehemalige Villa Weinschenk
Ob dieses Denkmal am Tag des offenen Denkmals 2017 teilnimmt, erfahren Sie ab August in unserem Online-Programm.
Adresse Hoppestraße 6, 93047 Regensburg
Beschreibung Reich gegliederter und stuckierter Neubarockbau mit Giebelrisalit, Eckturm und Mansarddach, gut erhaltene Innenausstattung, Gartenanlage mit schmiedeeiserner Einfriedung. Die Villa ist nach ihrem Bauherrn, dem Bankier Max Weinschenk, benannt, der sie 1899/1900 als Wohnhaus für seine Familie von Josef Koch errichten ließ. Die Weinschenkvilla zeichnet sich in vielfältiger Form als ein Denkmal der modernen Technik ihrer Zeit aus: Zentralgasheizung, fließend warmes und kaltes Wasser auf allen Stockwerken und Elektrizität. 
Karte zur Kartenansicht
Merkmale

Ehemaliges Städtisches Mädchenlyzeum
Ob dieses Denkmal am Tag des offenen Denkmals 2017 teilnimmt, erfahren Sie ab August in unserem Online-Programm.
Adresse St.-Peters-Weg 17, 93047 Regensburg
Beschreibung 1903 von Adolf Schmetzer erbauter zweiflügeliger, drei- und viergeschossiger Sattel- und Walmdachbau mit betonten Portalen, Fenstergliederungen und bauplastischer Fassadenakzentuierung aus dem Jugendstil. 
Karte zur Kartenansicht

Ev.-luth. St.-Oswald-Kirche
Ob dieses Denkmal am Tag des offenen Denkmals 2017 teilnimmt, erfahren Sie ab August in unserem Online-Programm.
Adresse Weißgerbergraben 1, 93047 Regensburg
Beschreibung Ehemalige Spitalkirche, Anfang 14. Jh., 1604 erweitert, Barockisierung 1708, westliche Vorhalle und Dachreiter 1908 von German Bestelmeyer. 
Karte zur Kartenansicht



© 2017 Deutsche Stiftung Denkmalschutz • Schlegelstraße 1 • 53113 Bonn