Bremen



Altes Packhaus Vegesack, Kito-Haus, Overbeck-Museum
Ob dieses Denkmal am Tag des offenen Denkmals 2017 teilnimmt, erfahren Sie ab August in unserem Online-Programm.
Adresse Alte Hafenstraße 30, 28757 Bremen Vegesack
Beschreibung Ehemaliges Wohn- und Packhausgebäude, gehört mit dem Havenhaus zu den ältesten und bedeutendsten Bauten Vegesacks. Ursprungsbau aus der zweiten Hälfte des 17. Jhs., rückwärtiger Speicheranbau (1753). Beherbergt heute die Kultureinrichtungen Kito und Overbeck-Museum. Der Verein "Altes Packhaus Vegesack" hatte Anteil an der erfolgreichen Rettung des in den 1980er Jahren abbruchbedrohten Hauses. 
Homepage http://www.denkmalpflege.bremen.de
Alternative Homepage http://www.overbeck-museum.de
Karte zur Kartenansicht
Merkmale

Antikolonialdenkmal Der Elefant
Ob dieses Denkmal am Tag des offenen Denkmals 2017 teilnimmt, erfahren Sie ab August in unserem Online-Programm.
Adresse Nelson-Mandela-Park, Gustav-Deetjen-Allee, 28209 Bremen Schwachhausen
Beschreibung Errichtet 1931 als Kolonialehrenmal. 10 m hoch, aus Klinkern gemauertes Monument in der Gestalt eines Elefanten. Die Elefantenfigur geht in ein zwölfeckiges Sockelstück über und ruht auf einer weiteren, 15 x 11,20 m großen und 1,50 m hohen Sockelstufe. 1990 in Antikolonialdenkmal umbenannt. Seit 2008 kulturell genutzt. Das Denkmal wurde 2016/2017 saniert. 
Homepage http://www.der-elefant-bremen.de
Karte zur Kartenansicht
Merkmale

St.-Ansgarii-Kirche
Ob dieses Denkmal am Tag des offenen Denkmals 2017 teilnimmt, erfahren Sie ab August in unserem Online-Programm.
Adresse Schwachhauser Heerstraße 40, 28209 Bremen Schwachhausen
Beschreibung 1955-60 entstanden nach Plänen des Bremer Architekten und Kirchenbaumeisters Fritz Brandt. Neubau mit freistehendem Glockenturm ersetzte die durch Kriegsfolgen zerstörte mittelalterliche Ansgarii-Kirche in der Innenstadt. Basilikales Kirchenschiff beherbergt zwei hölzerne Ausstattungsstücke der alten Ansgarii-Kirche: mächtiger Orgelprospekt von 1611 und Kanzel von 1592. 
Homepage http://www.ansgarii.de/
Karte zur Kartenansicht
Merkmale

Tischlerei-Museum im Viertel
Ob dieses Denkmal am Tag des offenen Denkmals 2017 teilnimmt, erfahren Sie ab August in unserem Online-Programm.
Adresse Köpkenstraße 18-20, 28203 Bremen Mitte, Ostertor
Beschreibung Durch den Ankauf einer alten Tischlerei im Stadtteil Ostertor konnte eine historische Werkstatt des späten 19. Jhs. vor dem Verfall und Abbruch bewahrt werden. Bei der Renovierung wurde auf die Erhaltung des historischen Zustands großen Wert gelegt. Das Besondere der Werkstatt war die seinerzeit moderne Maschineneinrichtung und der Antrieb der Maschinen mit einer stationären Dampfmaschine über Transmissionsriemen. Ausstellung mit über 20 funktionsfähigen historischen Holzbearbeitungsmaschinen. 
Homepage http://www.tischlereimuseum.de
Karte zur Kartenansicht

       


© 2017 Deutsche Stiftung Denkmalschutz • Schlegelstraße 1 • 53113 Bonn