Greifswald



Altes Elektrizitätswerk Hier finden Sie ab August 2016 das Programm zum Tag des offenen Denkmals.
Adresse Marienstraße 22-24, 17489 Greifswald
Beschreibung Erstes Greifswalder Elektrizitätswerk, Anfang 20. Jh. erbaut, erste Stromlieferung 1903. Zwischenzeitliche Nutzung als Sporthalle. Komplette Sanierung 2011/12. Seitdem Nutzung als Konferenz- und Gemeindezentrum einer ev. Freikirche, sowie für Veranstaltungen und Konzerte. 
Homepage http://www.ewerk-greifswald.de/ewerk/
Karte
Merkmale

Caspar-David-Friedrich-Zentrum Hier finden Sie ab August 2016 das Programm zum Tag des offenen Denkmals.
Adresse Lange Straße 57, 17489 Greifswald
Beschreibung 2004 in der historischen Seifensiederei eröffnet und 2011 auf das gesamte ehemalige Wohn- und Geschäftshaus der Familie Friedrich erweitert. Am Geburtsort Caspar David Friedrichs erinnert die Ausstellungs- und Dokumentationsstätte an den großen Maler und größten Sohn der Stadt Greifswald. 
Homepage http://www.caspar-david-friedrich-gesellschaft.de/home.html
Karte
Merkmale

Ehemalige Flugplatzsiedlung Hier finden Sie ab August 2016 das Programm zum Tag des offenen Denkmals.
Adresse Max-Reimann-Straße, Clara-Zetkin-Straße, Hugo-Finke-Straße, 17493 Greifswald Ladebow
Beschreibung Die ehemalige Militärwohnsiedlung entstand in den 1930er Jahren im Umfeld des Fliegerhorstes in Ladebow. Ortsbildbestimmend sind die nach einem Gesamtgestaltungskonzept entstandenen Siedlungsbauten unterschiedlicher Typen im Heimatschutzstil. In der Siedlung sind die städtebaulichen sowie Bau- und Freiraumstrukturen im Wesentlichen erhalten.  
Karte
Merkmale

Ernst-Moritz-Arndt-Universität, Konzilsaal im Hauptgebäude Hier finden Sie ab August 2016 das Programm zum Tag des offenen Denkmals.
Adresse Domstraße 11, 17487 Greifswald
Beschreibung Einstiger Versammlungsort des höchsten akademischen Gremiums der Universität Greifswald - des Konzils. 1831-50 portraitierte der akademische Zeichenmeister Wilhelm Titel, 1784-1862, alle Rektoren und Dekane. Die in der deutschen Kunst berühmte Galerie der 32 Rektoren- und Dekansbildnisse befindet sich bis heute an seinem ursprünglichen Ort im Konzilsaal im Universitätshautpgebäude. 
Homepage http://www.wissenschaftliche-sammlungen.uni-greifswald.de/Objekt/200.6889540/lido/KU000964
Karte
Merkmale

Führung des Gustaf-Dalman-Instituts Hier finden Sie ab August 2016 das Programm zum Tag des offenen Denkmals.
Adresse Am Rubenowplatz 2-3, Treffpunkt: Theologische Fakultät, 17489 Greifswald Innenstadt
Beschreibung Vor dem I. Weltkrieg trug der deutsche Theologe Gustaf Dalman zusammen, was für ihn das Land der Bibel ausmachte: archäologische Kleinfunde, Pflanzenproben, Alltagsgegenstände und bis zu rund 15.000 historische Fotografien. Dr. Karin Berkemann erklärt in der Führung Palästina in der Platte, wie die Dalman-Sammlung in einen Plattenbau gelangte. Im anschließenden Stadtrundgang erlebt man, wie der Plattentyp WBS 70 AR von 1978-89 die Altstadt veränderte. 
Homepage http://www.theologie.uni-greifswald.de/
Alternative Homepage http://www.uni-greifswald.de/informieren/kustodie/tag-des-offenen-denkmals.html
Karte
Merkmale

Pommersches Landesmuseum Hier finden Sie ab August 2016 das Programm zum Tag des offenen Denkmals.
Adresse Rakower Straße 9, 17489 Greifswald Innenstadt
Beschreibung Als Altersheim errichtet, klassizistischer Vieflügelbau von 1845, Umbau zum Pommerschen Landesmuseum. 1793-98 von J. G. Quistorp errichtete Knabenmittelschule, zweigeschossiges Traufenhaus, verputzt, verändert 1846, heutige Nutzung als Gemäldegalerie. Guardianshaus des ehemaligen Franziskanerklosters, Ende 15. Jh. dreigeschossiger Backsteinbau mit vier Strebepfeilern, Satteldach, Umbau, Neubau Museumshalle, verbindet die Altbauten miteinander. 
Homepage http://www.pommersches-landesmuseum.de
Karte
Merkmale

       


© 2015 Deutsche Stiftung Denkmalschutz • Schlegelstraße 1 • 53113 Bonn