Braunschweig



Burg der Schlaraffia Brunsviga e.V.
Ob dieses Denkmal am Tag des offenen Denkmals 2017 teilnimmt, erfahren Sie ab August in unserem Online-Programm.
Adresse Hochstraße 21, 38102 Braunschweig
Beschreibung 1840-1906 Werkstatt des über die Region hinaus bekannten Erzgießers und Bildhauers Georg Howaldt. Hier entstanden u. a. das Lessing-Denkmal und die Reiterstandbilder vor dem Braunschweiger Schloss. Seit 1912 ist es die "Okerburg" der Schlaraffia Brunsviga, die die Innenräume als Spielstätte zu einem prächtigen Rittersaal ausgebaut haben. 
Homepage http://www.brunsviga-55.de/burg.html
Alternative Homepage https://de.wikipedia.org/wiki/Georg_Ferdinand_Howaldt
Karte zur Kartenansicht
Merkmale

Ehemalige Akademie für deutsche Jugendförderung
Ob dieses Denkmal am Tag des offenen Denkmals 2017 teilnimmt, erfahren Sie ab August in unserem Online-Programm.
Adresse Wolfenbütteler Straße 57, 38124 Braunschweig
Beschreibung Prominent an der südlichen Stadteinfahrt gelegene Gebäudeanlage, die ein typisches Abbild der Architekturvorstellung im Dritten Reich darstellt. Ursprünglich war die 1936-38 entstandenen Gebäudeanlage als sog. Akademie für deutsche Jugendführung geplant. Heute als Schule und Wohnheim genutzt. 
Homepage http://www.braunschweig.de
Karte zur Kartenansicht
Merkmale

Ev.-luth. Domkirche St. Blasii zu Braunschweig
Ob dieses Denkmal am Tag des offenen Denkmals 2017 teilnimmt, erfahren Sie ab August in unserem Online-Programm.
Adresse Domplatz 7, 38100 Braunschweig Innenstadt
Beschreibung 1173 Baubeginn durch Heinrich den Löwen als dreischiffige romanische Basilika. Ausstattung: Imervard-Kreuz um 1150, Grabmal des Herzogspaars von 1235/40, Marienaltar von 1188, siebenarmiger Leuchter sowie Wand- und Gewölbemalereien aus dem 12. Jh. Im 14. und 15. Jh. Erweiterung zur fünfschiffigen Basilika. 
Homepage http://www.braunschweigerdom.de
Karte zur Kartenansicht
Merkmale

Führung: Regierungsviertel im Stadtzentrum Braunschweig
Ob dieses Denkmal am Tag des offenen Denkmals 2017 teilnimmt, erfahren Sie ab August in unserem Online-Programm.
Adresse Friedrich-Wilhelm-Straße, Treffpunkt: vor der Filiale der Deutschen Post, Friedrich-Wilhelm-Straße 3, 38100 Braunschweig Innenstadt
Beschreibung Ausgehend vom Alten Hauptbahnhof wurden im Stadtzentrum Braunschweigs in der 2. Hälfte des 19. Jhs. neue Straßen angelegt und repräsentative Verwaltungsbauten errichtet. Dazu gehören die ehemalige Oberpostdirektion, Polizeigebäude sowie Oberlandesgericht und das Rathaus am Platz der Deutschen Einheit. Führungen mit Elmar Arnhold, Stadtteilheimatpfleger Innenstadt. 
Karte zur Kartenansicht
Merkmale

St.-Leonhard-Kapelle
Ob dieses Denkmal am Tag des offenen Denkmals 2017 teilnimmt, erfahren Sie ab August in unserem Online-Programm.
Adresse Leonhardstraße 43, 38102 Braunschweig Viewegsgarten-Bebelhof
Beschreibung Im 12. Jh. in Nachbarschaft zum Leprosenhospital in romanischem Stil erbaut. War bis zur Reformation 1528 Benediktinerkapelle, bis 1856 ev. Kirche, danach Domäne und Landgestüt. Ab 1932 von der St.-Johannis-Kirche für Jugendarbeit genutzt. Im II. Weltkrieg Lagerschuppen und Kartoffellager für Außenstelle des KZ Neuengamme. Seit 1946 Nutzung für Gottesdienste. 
Homepage http://www.christengemeinschaft-braunschweig.de/chronik-der-st-leonhard-kapelle/
Karte zur Kartenansicht
Merkmale

       


© 2017 Deutsche Stiftung Denkmalschutz • Schlegelstraße 1 • 53113 Bonn