Braunschweig



Altstadtrathaus Hier finden Sie ab August 2016 das Programm zum Tag des offenen Denkmals.
Adresse Altstadtmarkt 7, 38100 Braunschweig
Beschreibung Mittelalterliches Haus im Stil der Gotik. An einer der Säulen des Laubenganges ist die Braunschweiger Elle eingelassen. Auf dem darüber liegenden Balkon befinden sich Pfeilerfigurenelemente aus dem 15. Jh. 1841-52 umfassend restauriert. Dient Repräsentationszwecken und als Museum für Stadtgeschichte mit wechselnden Sonderausstellungen. 
Homepage http://www.braunschweig.de/museum
Karte
Merkmale

Ev.-luth. Domkirche St. Blasii zu Braunschweig Hier finden Sie ab August 2016 das Programm zum Tag des offenen Denkmals.
Adresse Domplatz 5, 38100 Braunschweig Innenstadt
Beschreibung 1173 Baubeginn durch Heinrich den Löwen als dreischiffige romanische Basilika. Ausstattung: Imervard-Kreuz um 1150, Grabmal des Herzogspaars von 1235/40, Marienaltar von 1188, siebenarmiger Leuchter sowie Wand- und Gewölbemalereien aus dem 12. Jh. Im 14. und 15. Jh. Erweiterung zur fünfschiffigen Basilika. 
Homepage http://www.braunschweigerdom.de
Karte
Merkmale

Friedenskapelle Hier finden Sie ab August 2016 das Programm zum Tag des offenen Denkmals.
Adresse Helmstedter Straße 54a, 38126 Braunschweig
Beschreibung Die alte Kapelle des kath. Friedhofs in Braunschweig wurde 1998 umgewidmet und ist als nun Ausstellungs- und Veranstaltungsraum und Ausgangspunkt für den sog. Friedenspfad. Dieser verbindet als markierter Weg auf den Friedhöfen an der Helmstedter Straße die zahlreichen Gedenkorte für die Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft, die nach Anlässen, Kriegen und Religionen getrennt sind. 
Homepage http://www.gedenkstaette-friedenskapelle.de
Karte
Merkmale

Historisches Bürgerhaus mit Kemenate Hier finden Sie ab August 2016 das Programm zum Tag des offenen Denkmals.
Adresse Steinstraße 3, 38100 Braunschweig Innenstadt
Beschreibung Im Kern mittelalterliches Patrizierhaus mit traufständigem Vorderhaus und rückseitiger Kemenate aus dem 13. Jh. Im II. Weltkrieg stark beschädigt, das zweite Obergeschoss aus Fachwerk abgebrannt. Insgesamt 5 Gewölbekeller aus dem 13. - 16. Jh. erhalten. Im 18. Jh. Wohnhaus von Abt Jerusalem, Vater des Karl Wilhelm Jerusalem. Dessen Freitod in Wetzlar (1772) inspirierte Goethe zu seinem Werther. 
Karte
Merkmale

Lindenhof Hier finden Sie ab August 2016 das Programm zum Tag des offenen Denkmals.
Adresse Kasernenstraße 20, Humboldtstraße 27, 38106 Braunschweig
Beschreibung Wohn- und Geschäftshaus, von dem Architekten Baufirma Karl Munte 1908 errichtet. Im Gebäude befindet sich heute ein Gasthaus der Erbauungszeit mit einem Festsaal im ersten Obergeschoss, der über zwei Geschosse reicht. In den vergangenen Jahren wurden die Gasträume, einschließlich Gastterasse und historischer Einfriedung, sowie der Saal und das Treppenhaus umfangreich saniert. 
Karte
Merkmale

St.-Leonhard-Kapelle Hier finden Sie ab August 2016 das Programm zum Tag des offenen Denkmals.
Adresse Leonhardstraße 43, 38102 Braunschweig Viewegsgarten-Bebelhof
Beschreibung Im zwölften Jh. in Nachbarschaft zum Leprosenhospital gebaut, romanischer Stil. Bis zur Reformation 1528 Benediktinerkapelle, bis 1856 ev. Kirche, danach Domäne und Landgestüt. Ab 1932 von der St.-Johannis-Kirche für Jugendarbeit genutzt. Im II. Weltkrieg Lagerschuppen und Kartoffellager für Außenstelle des KZ Neuengamme. Seit 1946 Nutzung für Gottesdienste. 
Homepage http://www.christengemeinschaft-braunschweig.de
Karte
Merkmale

       


© 2015 Deutsche Stiftung Denkmalschutz • Schlegelstraße 1 • 53113 Bonn