Hochsauerlandkreis

Brilon
Meschede
Olsberg
Schmallenberg

Denkmale

Brilon

Ackerbürgerhaus Hier finden Sie ab August 2016 das Programm zum Tag des offenen Denkmals.
Adresse Krummestraße 2, 59929 Brilon
Beschreibung Barockes Ackerbürgerhaus, giebelständig mit Deelentor und jüngerem, einachsigem Traufenanbau rechts. Erbaut - nach dem großen Stadtbrand - 1791 durch Johann Heinrich Hillekenbach (1759 - 1822). Zwischen 1858 - 2016 im Besitz der Familie Wigge. Die Urtümlichkeit des Gebäudes steht symbolisch für die damals verbreiteten Ackerbürger der Stadt Brilon. 
Karte
Merkmale

Meschede

Burgruine Hier finden Sie ab August 2016 das Programm zum Tag des offenen Denkmals.
Adresse Schlossberg, 59872 Meschede Eversberg
Beschreibung Reste einer Burg mit Turm, Graben und Außenwall. 1242 Gründung durch Graf Gottfried III. von Arnsberg, der so seine territorialen Ansprüche im Mescheder Raum politisch absichern wollte. 
Homepage http://www.meschede.de
Karte

Fachwerkgebäude Markes Haus Hier finden Sie ab August 2016 das Programm zum Tag des offenen Denkmals.
Adresse Mittelstraße 2, 59872 Meschede Eversberg
Beschreibung Verschiefertes, zweigeschossiges Fachwerkgiebelhaus mit Krüppelwalmdach, die Traufseiten in Fachwerk. Mit qualitätsvoller, klassizistischer Haustür aus der ersten Hälfte des 19. Jhs. Denkmalqualität besitzt das Dachwerk durch Dachboden, Sparren und stehende Stühle, Tonnengewölbe und Umfassungswände. 
Homepage http://www.markeshaus.de
Karte

Heimatmuseum Hier finden Sie ab August 2016 das Programm zum Tag des offenen Denkmals.
Adresse Mittelstraße 12, 59872 Meschede Eversberg
Beschreibung Schlichtes, anderthalbgeschossiges, giebelständiges Fachwerkhaus mit Mitteldiele und schmuckverschieferter Straßenfront, erbaut 1754, als Bauernhaus genutzt. Seit 1934 Heimatmuseum. 
Homepage http://www.museum-eversberg.de
Karte
Merkmale

Kapelle auf der Schlade Hier finden Sie ab August 2016 das Programm zum Tag des offenen Denkmals.
Adresse An der L 840, 59872 Meschede Calle
Beschreibung Achteckiger Bau aus Naturstein mit geschweiftem Schieferdach und geschlossenem Tambour. Glockendachabschluss von 1727, Barockaltar aus der Entstehungszeit. 
Homepage http://www.meschede.de
Karte

Kapelle zu den vierzehn Nothelfern Hier finden Sie ab August 2016 das Programm zum Tag des offenen Denkmals.
Adresse Sägemühle, 59872 Meschede Remblinghausen
Beschreibung Kleiner Achteckbau mit geschweifter Haube und Laterne aus dem 18. Jh. 
Karte

Kath. Pfarrkirche St. Johannes Hier finden Sie ab August 2016 das Programm zum Tag des offenen Denkmals.
Adresse Marktstraße 15, 59872 Meschede Eversberg
Beschreibung Dreistöckige Hallenkirche mit Westturm und frühgotischem Chor. Joch mit fünfseitigem Schluss, reiche Barockausstattung. 1720 errichteter Hochaltar mit Kirchenpatron und Evangelist Johannes, Turmhelm in Form einer dreigeschossigen Welschen Haube. 
Karte

Kath. St.-Severinus-Pfarrkirche Hier finden Sie ab August 2016 das Programm zum Tag des offenen Denkmals.
Adresse Severinusplatz 3, 59872 Meschede Calle
Beschreibung 1042 dem Stift Meschede geschenkt. Jetziger Bau dreischiffige Hallenkirche, 1853-58 anstelle eines Vorgängerbaus errichtet. Hochaltar von 1636, romanische Madonna auf dem Rosenkranzaltar aus dem 12. Jh. 
Homepage http://www.meschede.de
Karte

Kath. St.-Walburga-Pfarrkirche Hier finden Sie ab August 2016 das Programm zum Tag des offenen Denkmals.
Adresse Stiftsplatz, 59872 Meschede
Beschreibung Ehemalige Kirche des Damenstifts. Weihe unter Kölner Erzbischof Philipp von Heinsberg. Langgestreckte dreischiffige Hallenkirche mit sechs Jochen und halbrunder Apsis, Ostkrypta und Westturm. 1663-64 auf Fundamenten einer um 900 entstandenen kreuzförmigen Basilika errichtet. 1945 Kriegsschäden, 1947-54 Wiederaufbau, 2001-04 Instandsetzung. 
Homepage http://www.st-walburga-meschede.de
Karte

Rathaus Hier finden Sie ab August 2016 das Programm zum Tag des offenen Denkmals.
Adresse Mittelstraße 1, 59872 Meschede Eversberg
Beschreibung Eingeschossiger Fachwerkbau, hohes durchfenstertes Untergeschoss, Mansardwalmdach, Schwellhölzer und Eckständer beschnitzt, farbig gefasst. 
Karte



© 2015 Deutsche Stiftung Denkmalschutz • Schlegelstraße 1 • 53113 Bonn