Kreis Coesfeld

Ascheberg
Coesfeld
Havixbeck
Lüdinghausen

Ascheberg

Haus Itlingen
Ob dieses Denkmal am Tag des offenen Denkmals 2017 teilnimmt, erfahren Sie ab August in unserem Online-Programm.
Adresse Merschstraße 129, 59387 Ascheberg Herbern
Beschreibung Bereits um 1300 wurde Haus Itlingen erwähnt. In der Kapelle aus dem 17. Jh. steht eine ungewöhnliche Holzfigur des Heiligen Petrus. Rittersaal mit Stuckdecke. Seine heutige Form und Ausgestaltung erhielt Haus Itlingen um 1755 durch Johann Conrad Schlaun. 
Homepage http://www.heimatverein.herbern.de/
Karte zur Kartenansicht
Merkmale

Kath. Pfarrkirche St. Lambertus
Ob dieses Denkmal am Tag des offenen Denkmals 2017 teilnimmt, erfahren Sie ab August in unserem Online-Programm.
Adresse Lambertus-Kirchplatz 4, 59387 Ascheberg
Beschreibung Spätgotische Hallenkirche. Die vor 809 vermutlich vom Heiligen Liudger gegründete, 1022 erstmals erwähnte, dreischiffige Kirche stammt in wesentlichen Teilen wohl von vor 1524. Der reich geschmückte neugotische Westturm wurde 1909 errichtet und 2016/17 grundlegend saniert. Figürlicher Hochaltaraufsatz von 1697 mit farbigem Altarbild 1610 von Abraham Bloemart, renoviert 2012-13. 
Homepage http://www.katholische-kirche-ascheberg.de
Karte zur Kartenansicht
Merkmale

Coesfeld

Alter Bahnhof Lette
Ob dieses Denkmal am Tag des offenen Denkmals 2017 teilnimmt, erfahren Sie ab August in unserem Online-Programm.
Adresse Bahnhofsallee 47, 48653 Coesfeld Lette
Beschreibung Ehemaliges Bahnhofsgebäude mit Warteraum, Stellwerk und Güterabfertigung. Heute Eisenbahnmuseum mit repräsentativem Querschnitt der Eisenbahngeschichte im Westmünsterland inklusive der Technik eines mechanischen Stellwerks. 
Homepage http://www.bahnhof-lette.de/startseite.html
Karte zur Kartenansicht
Merkmale

Havixbeck

Haus Stapel
Ob dieses Denkmal am Tag des offenen Denkmals 2017 teilnimmt, erfahren Sie ab August in unserem Online-Programm.
Adresse Gennerich 18, 48329 Havixbeck
Beschreibung Wasserschloss mit barocker Vorburg und klassizistischem Haupthaus. Torturm der Vorburg 1719 erbaut nach Plänen von Maximilian von Welsch, ein Lehrer Schlauns. Übrige Vorburg von 1607. Das Haupthaus wurde 1819-27 nach Plänen von August Reinking erbaut. Reichhaltige Innenausstattung: Landschaftstapeten und aufwendiger Stuck. Heutige Nutzung: Mehrfamilienhaus und Künstlerateliers. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz. 
Homepage http://www.haus-stapel-konzerte.de
Karte zur Kartenansicht
Merkmale

Kulturhistorischer Spaziergang
Ob dieses Denkmal am Tag des offenen Denkmals 2017 teilnimmt, erfahren Sie ab August in unserem Online-Programm.
Adresse Gennerich 9, Treffpunkt: Sandstein-Museum, 48329 Havixbeck
Beschreibung Spaziergang durch Havixbeck mit Schwerpunkt Marienstift Droste zu Hülshoff, Friedhof, Pfarrhaus, Haus Averdiek, Mädchenschule, Fachwerkhaus Krotoszynski, Heimathaus und Häuser Geuting und Monse. Der kulturhistorische Spaziergang führt uns zu Gebäuden im Ortskern, die von der Pracht und Macht zu den damaligen Zeiten zeugen. 
Karte zur Kartenansicht
Merkmale

Radtour zu prächtigen Höfen
Ob dieses Denkmal am Tag des offenen Denkmals 2017 teilnimmt, erfahren Sie ab August in unserem Online-Programm.
Adresse Stapeler Straße, Treffpunkt: Haus Stapel, 48329 Havixbeck
Beschreibung Führung durch Haus Stapel, 1211 erstmals erwähnt als Besitz derer von Kerkering-Stapel. Weiter über den Hof Richter zum Hof Höping, Stammsitz der Ritter von Morsebecke aus dem 13. Jh., auch Schulze-Nosthoff genannt. Weitere Stationen sind Hof Scharlau und Stift Tilbeck mit Mittagessen und Führung. Weiterfahrt über den Domhof zum Reiterhof Schulze-Schleithoff und Abschluss auf dem Hof Schulze-Havixbeck. Radtour mit Friedhelm Brockhausen. 
Karte zur Kartenansicht
Merkmale

Lüdinghausen

Burg Lüdinghausen
Ob dieses Denkmal am Tag des offenen Denkmals 2017 teilnimmt, erfahren Sie ab August in unserem Online-Programm.
Adresse Amthaus 14, 59348 Lüdinghausen
Beschreibung Wasserburg, erstmalig im Jahr 1271 urkundlich erwähnt. Im 16. Jh. von Gottfried von Raesfeld umfassend umgebaut. Besonders sehenswert: Kapitelsaal, Ahnenprobe derer von Raesfeld, sehr seltene sog. Mutter-Kind-Decke, verschiedene Kamine, Renaissance-Fassade, Preistafel über Lebensmittel, alles aus der Gründerzeit. Gewölbekeller ebenfalls erhalten. Heutige Nutzung als sozio-kulturelles Zentrum. 
Homepage http://www.burg-luedinghausen.de
Alternative Homepage http://www.freunde-der-burg-luedinghausen.de
Karte zur Kartenansicht

Gräftenhof Grube
Ob dieses Denkmal am Tag des offenen Denkmals 2017 teilnimmt, erfahren Sie ab August in unserem Online-Programm.
Adresse Tetekum 39, 59348 Lüdinghausen Seppenrade
Beschreibung Das älteste bekannte Bauernhaus in Westfalen in Vierständerbauweise. Der Kernbau ist von 1517. Umbauten 1620, 1789, 1829, Spolien des 14. Jhs., Pferdegrab 11.-12. Jh. Haupthaus und Speicher sind nach akribischen Forschungen als eindrucksvolles Ensemble auf einer Gräfteninsel wiederhergestellt und für ein Wohnen im 21. Jh. ausgerichtet. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz. 
Karte zur Kartenansicht
Merkmale

       


© 2017 Deutsche Stiftung Denkmalschutz • Schlegelstraße 1 • 53113 Bonn