Kreis Paderborn

Altenbeken
Büren
Lichtenau
Salzkotten

Denkmale

Altenbeken

Alte Oberförsterei Hier finden Sie ab August 2016 das Programm zum Tag des offenen Denkmals.
Adresse Am Hammer 16, 33184 Altenbeken
Beschreibung Das historische Fachwerkensemble wurde vom preußischen Staat ab 1830 als Forstamt genutzt. Das ursprünglich eingeschossige Haus stammt aus der Barockzeit und wurde 1849 durch den königlichen Bauinspektor Baldamus erweitert. Ein Deutscher Garten mit geometrischen Rabatten im Nah- und ein englischer Landschaftsgarten im Fernbereich wurden angelegt. 1977 erwarb Familie Wichert das Haus vom Land Nordrhein-Westfalen. 
Homepage http://www.teuto-altesforstamt.de
Karte
Merkmale

Büren

Kreismuseum Wewelsburg Hier finden Sie ab August 2016 das Programm zum Tag des offenen Denkmals.
Adresse Burgwall 19, 33142 Büren Wewelsburg
Beschreibung 1603-09 in ihrer einzigartigen Dreiecksform im Stil der Weserrenaissance als Nebenresidenz der Paderborner Fürstbischöfe hoch über dem Almetal auf einem Bergsporn erbaut. Das dort ansässige Kreismuseum Wewelsburg hat zwei Abteilungen, das Historisches Museum des Hochstifts Paderborn und die Erinnerungs- und Gedenkstätte Wewelsburg 1933-45. 
Homepage http://www.wewelsburg.de
Karte
Merkmale

Lichtenau

Kloster Dalheim Hier finden Sie ab August 2016 das Programm zum Tag des offenen Denkmals.
Adresse Am Kloster 9, 33165 Lichtenau Dalheim
Beschreibung Aus dem 15. und 18. Jh. Säkularisation des Klosters 1803, fast vollständig erhaltene 7,5 ha große Anlage. Sitz der Stiftung Kloster Dalheim. LWL-Landesmuseum für Klosterkultur, Symbiose aus mittelalterlichem bzw. barockem Kloster und modernem Museum. Spätgotische Kirche und Kreuzgang erhalten, Klosterschmiede und -mühle erhalten, zwei ha Klostergärten. 
Homepage http://www.stiftung-kloster-dalheim.lwl.org
Karte
Merkmale

Salzkotten

Kleines Fachwerkhaus mit Utlucht Hier finden Sie ab August 2016 das Programm zum Tag des offenen Denkmals.
Adresse Klingelstraße 15, 33154 Salzkotten
Beschreibung Eines des ältesten Häuser Salzkottens, errichtet ca. 1790. Geschäfts-/Wohnhaus (Schneiderei) inklusive Schweinestall, unter Denkmalschutz seit 1975. Vom jetzigen Eigentümer 2002-07 in Eigenleistung mit historischen und okölogischen Baustoffen saniert. Kastenfenster, Lehmputz, Holzfaserdämmung, Naturfarben. 
Karte

Wassermühle Schäfermeier Hier finden Sie ab August 2016 das Programm zum Tag des offenen Denkmals.
Adresse Mühlendamm 33, 33154 Salzkotten Verne
Beschreibung Dreigeschossiges Mühlengebäude von 1819. Seit 2009 als technisches Kulturdenkmal eingetragen. Erhalten sind ein Horizontalsägegatter mit Gatterbahn, ein alter Gleichstromgenerator, der Getriebekeller mit Turbinenkopf für die Mahltechnik sowie ein umfangreicher Maschinenpark. Der Sägeschlitten wird zzt. restauriert. 
Karte
Merkmale

       


© 2015 Deutsche Stiftung Denkmalschutz • Schlegelstraße 1 • 53113 Bonn