Kreis Wesel

Dinslaken
Moers
Rheinberg
Schermbeck
Sonsbeck
Voerde
Wesel

Dinslaken

Herz-Jesu-Kirche
Ob dieses Denkmal am Tag des offenen Denkmals 2017 teilnimmt, erfahren Sie ab August in unserem Online-Programm.
Adresse Kirchstraße 278, 46539 Dinslaken Oberlohberg
Beschreibung Auf dem höchsten Punkt des ehemaligen Lohbergs erbaute einschiffige und dreijochige Saalkirche aus Backstein. Grundsteinlegung 1895, 1896 geweiht als Rektoratskirche von St. Vincentius Dinslaken, 1919 Pfarrkirche. In neugotischen Bauformen, Altar aus der Gocher Schule von F. Langenberg. 
Homepage http://www.katholische-kirche-dinslaken.de/page/1_herz-jesu_5_de_.html
Karte zur Kartenansicht
Merkmale

Kath. St.-Marien-Pfarrkirche
Ob dieses Denkmal am Tag des offenen Denkmals 2017 teilnimmt, erfahren Sie ab August in unserem Online-Programm.
Adresse Marienplatz 2, 46537 Dinslaken Lohberg
Beschreibung 1931-32 errichtet, Backsteinexpressionismus, Architekt Hermann Merl aus Wesel orientierte sich wohl an anderen expressionistischen Bauten im Ruhrgebiet, im Inneren ein Kreuzweg von Repke von 1938, Glasfenster von Reymer aus den 1950er Jahren, Ausstattung von Polders aus den 1960er Jahren. 
Homepage http://www.katholische-kirche-dinslaken.de/heilig-geist/chronik/st-marien/station-1
Karte zur Kartenansicht
Merkmale

Ledigenheim Lohberg
Ob dieses Denkmal am Tag des offenen Denkmals 2017 teilnimmt, erfahren Sie ab August in unserem Online-Programm.
Adresse Stollenstraße 1, 46537 Dinslaken Lohberg
Beschreibung Errichtet 1917. Wohnstatt für ledige Bergleute. 
Homepage http://www.ledigenheim-lohberg.de
Karte zur Kartenansicht
Merkmale

Museum Voswinckelshof
Ob dieses Denkmal am Tag des offenen Denkmals 2017 teilnimmt, erfahren Sie ab August in unserem Online-Programm.
Adresse Elmar-Sierp-Platz 6, 46535 Dinslaken Altstadt
Beschreibung Eines der ältesten Profangebäude der Stadt, diente als Adelssitz, Geschichte reicht bis ins 14. Jh. zurück, heutiger Bau aus dem 18. Jh., 1999 Restaurierung, heute Präsentation der Stadtgeschichte. 
Homepage http://www.dinslaken.de
Alternative Homepage http://www.stadtmuseum-dinslaken.de
Karte zur Kartenansicht
Merkmale

St.-Johannes-Kirche
Ob dieses Denkmal am Tag des offenen Denkmals 2017 teilnimmt, erfahren Sie ab August in unserem Online-Programm.
Adresse Kerkmannstraße 10, 46535 Dinslaken Eppinghoven
Beschreibung Zunächst stand an der Stelle der Kirche eine Kapelle, die erstmals in einer Beleihungsurkunde von 1226 nachgewiesen wurde. Um 1450 entstand dann die Kirche, die wegen der stark anwachsenden Gemeinde im Jahre 1927/28 durch einen Rundbau mit Umgang in parabelexpressionistisch gotisiertem Stil erweitert wurde.  
Homepage http://www.stjohannes.eppinghoven.de
Karte zur Kartenansicht
Merkmale

St.-Vincentius-Kirche
Ob dieses Denkmal am Tag des offenen Denkmals 2017 teilnimmt, erfahren Sie ab August in unserem Online-Programm.
Adresse Altmarkt, Ecke Duisburger Straße, 46535 Dinslaken
Beschreibung In der ersten Hälfte des 15. Jhs., zur Zeit der Spätgotik, aus Feldbrandziegeln errichtet, die in unmittelbarer Nachbarschaft gebrannt werden konnten. Streng in die Ost-West-Achse gebaut. 
Homepage http://www.katholische-kirche-dinslaken.de/page/2_kirche_39_de_.html
Karte zur Kartenansicht
Merkmale

Wassermühle
Ob dieses Denkmal am Tag des offenen Denkmals 2017 teilnimmt, erfahren Sie ab August in unserem Online-Programm.
Adresse Am Freibad 3-5, 46539 Dinslaken Hiesfeld
Beschreibung Baujahr 1693, Vorgängerbauten der Wassermühle lassen sich zurückverfolgen in das 14. Jh. Seit 1991 kümmert sich der Mühlenverein Hiesfeld um den Erhalt der Mühle und führt in den weiteren Gebäuden ein Mühlenmuseum mit mehr als 60 Modellen aus vielen Ländern. 
Homepage http://www.muehlenverein.net
Karte zur Kartenansicht
Merkmale

Windmühle
Ob dieses Denkmal am Tag des offenen Denkmals 2017 teilnimmt, erfahren Sie ab August in unserem Online-Programm.
Adresse Sterkrader Straße, 46539 Dinslaken Hiesfeld
Beschreibung Auftraggeber Gerhard Eickhoff, Baumeister Heinrich Brahm. Betriebszeit 1822-1922. Restaurierung der Holländerwindmühle ab 1950 durch verschiedene Initiativen. Übernahme der Pflege durch heutigen Mühlenverein Hiesfeld ab 1976. Die Mühle ist voll funktionsfähig. Erneute Sanierung 2016. 195-jähriges Jubiläum. 
Homepage http://www.muehlenverein.net
Karte zur Kartenansicht
Merkmale

Moers

Grafschafter Museum im Moerser Schloss
Ob dieses Denkmal am Tag des offenen Denkmals 2017 teilnimmt, erfahren Sie ab August in unserem Online-Programm.
Adresse Kastell 9, 47441 Moers
Beschreibung Urspünglich Turmburg um 1200, entwickelte sich zur komplexen frühneuzeitlichen Schlossanlage. Im Kern eine der ältesten im Rheinland erhaltenen hochmittelalterlichen Ringburganlagen, Westflügel und Hauptturm 16. Jh. Seit 1905 im Besitz der Stadt, heute regionalhistorisches Museum mit Dauerausstellung und wechselnden Sonderausstellungen. 
Homepage http://grafschafter-museum.de
Alternative Homepage http://www.facebook.com/grafschaftermuseum
Karte zur Kartenansicht
Merkmale

Rheinberg

Pulverturm und Stadtburgareal
Ob dieses Denkmal am Tag des offenen Denkmals 2017 teilnimmt, erfahren Sie ab August in unserem Online-Programm.
Adresse Alte Rheinstr. , Pulverturm, 47495 Rheinberg Historischer Ortskern von Rheinberg
Beschreibung Der Zollturm, aufgrund seiner weiteren Nutzung auch als Pulverturm bezeichnet, der Stadt Rheinberg am Niederrhein im Kreis Wesel in Nordrhein-Westfalen ist ein ehemaliger, denkmalgeschützter Wehrturm, der Ende des 13. Jhs. von den Kölner Erzbischöfen gebaut wurde. Der frühere Bestandteil der Stadtbefestigung ist als Ruine erhalten und lag bis zur Verschiebung des Flussbettes am Rheinufer. 
Homepage https://www.rheinberg.de/de/fb80/ein-historischer-spaziergang-durch-rheinberg-mitte/&nid1=81155
Karte zur Kartenansicht
Merkmale



© 2017 Deutsche Stiftung Denkmalschutz • Schlegelstraße 1 • 53113 Bonn