Bonn



Alte Ev. Kirche Oberkassel Hier finden Sie ab August 2016 das Programm zum Tag des offenen Denkmals.
Adresse Zipperstraße 2, Ecke Königswinterer Straße, 53227 Bonn Oberkassel
Beschreibung Erbaut 1683, gehört zu den ältesten ev. Kirchen im Rheinland. Schlichter verputzter Saalbau, Satteldach mit Reitern, Motivfenster von 1966. 1963-73 umfassende Renovierung. Innen und außen an der Kirche befinden sich einige Grabplatten aus dem 18. Jh., die 2014 restauriert worden sind. 
Homepage http://www.kirche-ok.de/
Karte
Merkmale

Burg Limperich Hier finden Sie ab August 2016 das Programm zum Tag des offenen Denkmals.
Adresse Weinbergweg 34, 53227 Bonn Limperich
Beschreibung Ehemalige Burganlage in Limperich, einem Ortsteil des Bonner Stadtbezirks Beuel. 1285 das erste Mal als Besitz eines Adelsgeschlechts erwähnt und diente auch als Sitz der Herren von Limperich. Das Anwesen wurde 1688 an Frank Nesselrode verkauft, der es in einen barocken Herrensitz umgestaltete. 
Homepage http://www.igbf.de/burg-limperich
Karte
Merkmale

Ernst-Moritz-Arndt-Haus Hier finden Sie ab August 2016 das Programm zum Tag des offenen Denkmals.
Adresse Adenauerallee 79, 53113 Bonn
Beschreibung Im Auftrag des 1818 an die neue Preußische Rhein-Universität Bonn als Professor berufenen Ernst Moritz Arndt erbaut. Diente ihm nach Fertigstellung 1819 bis zu seinem Tod 1860 als Wohnsitz. Heute der Öffentlichkeit zugänglich, großer Rosengarten ist Standort vieler Veranstaltungen und regelmäßiger Ausstellungen des Stadtmuseums Bonn zu kulturhistorischen Themen. 
Homepage http://www.bonn.de/tourismus_kultur_sport_freizeit/bonn_ist_kultur/stadtmuseum/museum/geschichte/14230/index.html?lang=de
Karte
Merkmale

Große Ev. Kirche Oberkassel Hier finden Sie ab August 2016 das Programm zum Tag des offenen Denkmals.
Adresse Kinkelstraße 4, 53227 Bonn Oberkassel
Beschreibung 1908 erbaut, Architekt Otto March. Saalbau mit Turm an der Südseite, zwei Eingänge seitlich, Portale mit geschweiften Dächern über den Türen. Ursprünglich Im Kirchenschiff vier große farbige Glasfenster im Nazarener Stil, zwei der Fenster von 1908 des Glasmalers Carl Hertel erhalten, zwei weitere im II. Weltkrieg zerstört, dafür wurden 1992/93 zwei neue Bibelfenster von Curt Lessig eingesetzt. Im Kanzel- und Orgelraum gibt es farbige Glasfenster von Paul Gerhardt und Johann Sebastian Bach von 1908, von Ferdinand Müller angefertigt. 
Homepage http://www.kirche-ok.de/
Karte
Merkmale

Jüdischer Friedhof Endenich Hier finden Sie ab August 2016 das Programm zum Tag des offenen Denkmals.
Adresse Hainstraße, 53121 Bonn Endenich
Beschreibung Heute von der städtischen Bebauung eingegrenzt, ist dieser Friedhof Zeugnis eines rheinischen Landjuden-Friedhofs des 19. Jhs. Die Begräbnisstätte der Gemeinden Poppelsdorf, Endenich, Witterschlick etc. erzählt die Geschichte von Viehhändlern, Metzgern, aber auch immer wieder von Auseinandersetzungen mit der Nachbarstadt Bonn.  
Karte
Merkmale

Jüdischer Friedhof mit Zeremonienhalle Hier finden Sie ab August 2016 das Programm zum Tag des offenen Denkmals.
Adresse Römerstraße 123, Ecke Augustusring, 53111 Bonn Castell
Beschreibung Der Friedhof der Bonner Innenstadt Gemeinde wurde erstmalig 1873 belegt, damals noch vor den Toren der Stadt gelegen, dokumentiert er Leben und Wirken jüdischer Menschen. Gilt als beispielhaft für einen rheinisch-jüdischen Friedhof. Die Zeremonienhalle wurde 1902 errichtet.  
Karte
Merkmale

Kath. St.-Laurentius-Kirche Hier finden Sie ab August 2016 das Programm zum Tag des offenen Denkmals.
Adresse Roncallistraße 27, 53123 Bonn Lessenich
Beschreibung Romanische, basilikale Dorfkirche, sog. Feldkirche. Burgundischer Stil von 1080, nach 1240 umgebaute Seitenschiffe und Freskenreste, im Giebel römische Hypokaustensteine, 1645 zerstört, Wiederaufbau 1651. Teilweise barocke Figuren und Gemälde, drei Glocken von Martin Legros 1778, Pfarrhaus von 1780. 
Homepage http://www.thomas-morus-bonn.de
Karte
Merkmale

Kreuzkirche Hier finden Sie ab August 2016 das Programm zum Tag des offenen Denkmals.
Adresse Kaiserplatz 1, 53113 Bonn Innenstadt
Beschreibung Aufgrund der wachsenden Mitgliederzahl der 1816 gegründeten ev. Gemeinde beschloss das Presbyterium 1859 den Neubau einer größeren Kirche, 1866 Grundsteinlegung, Weihe 1871 nach Ende des Deutsch-Französischen Kriegs. Städtebaulich dominanter Backsteinbau, neugotische, dreischiffige Hallenkirche mit vorgestellten Nordturm, einem Querschiff, Krypta und Polygonchor. Hohe, zwischen Strebepfeiler gespannte Spitzbogenfenster gliedern die Fassaden, Orgel mit elektrischer Traktur von 1928. Renovierung 1935 mit Entfernung von neugotischen Einbauten, Aufgreifen von Stilelementen des Bauhaus und Expressionismus. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz. 
Homepage http://www.kreuzkirche-bonn.de
Karte
Merkmale

Lukaskirche Hier finden Sie ab August 2016 das Programm zum Tag des offenen Denkmals.
Adresse Kaiser-Karl-Ring 25a, 53111 Bonn Castell
Beschreibung Zeittypisches Zeugnis der Kirchenarchitektur der 1950er/60er Jahre, mit Bezug auf die römische Geschichte des Stadtteils. Quadratische Hallenkirche, Grauwackesteinbau. Die Grundsteinlegung erfolgte 1957, Einweihung 1958. Kirchenfenster: Drei Engel 80 qm groß, Frühwerk des internationalen Glasmalers Johannes Schreiter, Klais-Orgel. 
Homepage http://www.bonn-evangelisch.de
Alternative Homepage http://www.lukaskirche-bonn.de
Karte
Merkmale

Park der Kursana Villa, Villa Camphausen Hier finden Sie ab August 2016 das Programm zum Tag des offenen Denkmals.
Adresse Mainzer Straße 233, 53179 Bonn Mehlem
Beschreibung Ehemalige Villa Camphausen, erstmals 1858 erwähnt. Heute Villa für Senioren, Anwesen mit Park und seltenem Baumbestand: Mammutbaum, Blauglockenbaum, Schneekirsche, Ginkgobaum, Tulpenbaum, Amberbaum, Trompetenbaum, Ungarische Eiche, Lederhülsenbaum, Blutpflaume, usw. 
Karte
Merkmale



© 2015 Deutsche Stiftung Denkmalschutz • Schlegelstraße 1 • 53113 Bonn