[Programm als PDF herunterladen]

Köln



Alte Feuerwache - Comedia Theater
Adresse Vondelstraße 4-8, 50677 Köln Neustadt-Süd
Beschreibung Dort, wo 99 Jahre lang die Feuerwehr beheimatet war, arbeiten jetzt Schauspieler, Bühnentechniker und Musiker, spielen Kinder oder Senioren Theater. In den Keller des Denkmals musste eine aufwendige Lüftung eingebaut werden und auch die Theater-Technik im Neubau schafft viel auf engstem Raum.  
Homepage http://www.comedia-koeln.de
Öffnungszeiten 10.9.: zu den Führungen
Führungen 10.9.: Familienführungen 11 und 13 Uhr durch Astrid Hage, Jutta M. Staerk, Comedia Theater und Lutz Peratoner, Andreas Donner, Feuerwehrmänner
Aktionen 10.9.: Führungsdauer 1 Std., Treffpunkt: vor der Theaterkasse im Foyer. Die Führung ist geeignet für Kinder ab 6 Jahren. 
Karte zur Kartenansicht
Merkmale

Altes Bahnbetriebswerk Nippes
Adresse Longericher Straße 249, Eingang Bahnunterführung, 50739 Köln Longerich/Bilderstöckchen
Beschreibung Das Bahnbetriebswerk in Nippes entstand 1914, um die großen Güterbahnhöfe Gremberg und Gereon zu entlasten. Bis 1991 wurden hier die Lokomotiven der Deutschen Bundesbahn gewartet und für die nächste Fahrt wieder startklar gemacht. 1992 zog das Rheinische Industriebahn Museum (RIM) in das heute denkmalgeschützte Bahnbetriebswerk ein. In der großen Sammlung des RIM e.V. befinden sich unter den Triebfahrzeugen und Waggons auch einige bei Deutz in Köln gebaute Lokomotiven. 
Homepage http://www.rimkoeln.de
Öffnungszeiten 9.9.: 14 - 17 Uhr, 10.9.: 11 - 17 Uhr
Führungen 9. und 10.9.: Führungen nach Bedarf durch Mitarbeiter des RIM e.V.
Aktionen 9. und 10.9.: Treffpunkt zu den Führungen: in der kleinen Werkhalle. Mit dem Museumszug wird die denkmalgeschützte HGK-Strecke nach Frechen befahren. Der Zug fährt durch die westlichen Stadtteile, kreuzt die Aachener Straße und durchquert den Kölner Stadtwald. Informationen auf der Webseite, Stichwort Sonderfahrt/Betriebstag. Für große und kleine Besucher ist die Feldbahn im Einsatz.  
Karte zur Kartenansicht
Merkmale

Antoniterkirche
Adresse Schildergasse 57, 50667 Köln Altstadt-Nord
Beschreibung Gotische Kirche, gehörte zum Kloster des Bettelordens der Antoniter. 1802 erste protestantische Kirche in Köln. Heute befinden sich im Kirchenraum drei bedeutende Werke des im Nationalsozialismus verfemten Künstlers Ernst Barlach: Lehrender Christus, Kruzifix II, Der Schwebende. Peter-Orgel 2013 umfangreich restauriert und erweitert worden. Zu den alten Registern kamen u. a. diverse Oktavkoppeln, eine neue große Setzeranlage, ein zweites Gebläse und ein Zimbelstern hinzu, vor allem aber das Auxiliar, ein komplettes neues Werk, dessen Register man unabhängig voneinander auf jedem Manual einsetzen kann. 
Öffnungszeiten 9.9.: 11 - 17 Uhr, 10.9.: 11 - 17.30 Uhr
Führungen 10.9.: Führungen zu den Barlachwerken 12, 13.30 und 15 Uhr durch Manfred Loevenich
Aktionen 10.9.: Führungsdauer jeweils 1 Std., Treffpunkt: Foyer 
Karte zur Kartenansicht
Merkmale

Ausstellung: Hilliges Köln 2.0 - Auf dem Weg zur religiösen Toleranz?
Adresse Heumarkt 14, Historisches Archiv, 50667 Köln Altstadt-Nord
Beschreibung Eine Ausstellung zum Reformationsjahr. 
Öffnungszeiten 9.9.: zu den Führungen
Führungen 9.9.: Führungen 12.30 und 14 Uhr durch Monika Frank
Aktionen 9.9.: Treffpunkt: im Foyer, Dauer jeweils 45 Min.  
Karte zur Kartenansicht
Merkmale

Baptisterium
Adresse Am Domhof, Ostseite des Domes unterhalb des Chores, 50667 Köln Altstadt-Nord
Beschreibung Östlich des Domchores wurden schon 1866 Reste einer frühchristlichen Taufstätte gefunden, für deren Becken der damalige Dombaumeister Richard Voigtel einen Schutzbau aus Ziegelstein errichten ließ. Der archäologische Fund gilt nicht nur kirchenhistorisch sondern auch für die Stadtgeschichte als bedeutendes Denkmal. Als wichtiger Bestandteil der Neugestaltung der Domumgebung hat das Taufbecken aus der Zeit kurz nach 500 n. Chr. einen würdigen Rahmen im Stadtbild erhalten. 
Homepage http://www.museenkoeln.de
Öffnungszeiten 9.9.: zu den Führungen
Führungen 9.9.: Führungen 10, 13 und 16 Uhr durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Dombauhütte Köln
Aktionen 9.9.: Führungsdauer 30 Min., Treffpunkt: Eingangsbereich 
Karte zur Kartenansicht
Merkmale

Bastei
Adresse Konrad-Adenauer-Ufer 80, 50668 Köln Neustadt-Nord
Beschreibung Nördlich der Altstadt entstand auf dem Rest eines preußischen Befestigungsturms 1924 die Bastei. Der Architekt Wilhelm Riphahn plante den runden, zum Rhein hin weit auskragenden Aufbau als moderne Stahlglaskonstruktion, dessen straßenseitiger Zugang in einem rechteckigen Eingangsbauwerk liegt. Das bereits 1927 umgebaute Restaurant wurde wegen der Aussicht auf Fluss und Stadt gerne besucht. Riphahn leitete auch den Wiederaufbau nach schweren Kriegszerstörungen. Das Restaurant beherbergt heute Events. Seit 2009 können hier standesamtliche Trauungen stattfinden. 
Öffnungszeiten 10.9.: 11 - 18 Uhr
Aktionen 10.9.: Informationen fortlaufend durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von KölnKongress 
Karte zur Kartenansicht
Merkmale

Belgisches Haus
Adresse Cäcilienstraße 46, 50667 Köln Altstadt-Süd
Beschreibung 1949/50 nach Plänen des Architekten Johannes Schüller von belgischen Zivilisten errichtet, war das erste ausländische Kulturinstitut in Köln und ab 1954 im Besitz der Belgischen Botschaft. Der Kölner Maler und Architekt Hans Hansen, der mit den wichtigsten Künstlern und Architekten (u. a. Walter Gropius) der ersten Hälfte des 20. Jhs. gut bekannt war und sich vor allem als Kirchenbaumeister einen Namen machte, verantwortete den Innenausbau. Stilistisch ist das Belgische Haus ein Beispiel für die seinerzeit rivalisierenden Architekturströmungen, das "Neue Bauen" und die "Traditionelle Moderne". Nachdem das im Gebäude befindliche Konsulat geschlossen wurde, wurde das Belgische Haus Anfang 2017 vom Belgischen Staat verkauft. 
Öffnungszeiten 9.9.: zu den Führungen
Führungen 9.9.: Führungen 10 - 16.30 Uhr halbstündlich, Führung für Menschen mit Hörbehinderung 12 Uhr durch Dr. Heribert Landskron-Reissdorf, Rainer Siewert
Aktionen 9.9.: Führungsdauer 45 Min., Treffpunkt: vor dem Haupteingang 
Karte zur Kartenansicht
Merkmale

Carlswerk Hallen 97 und 123
Adresse Carlswerkstraße 11-13, 51063 Köln Mülheim
Beschreibung 1826 gründeten Johann Theodor Felten und sein Schwiegersohn Franz Carl Guilleaume am Kartäuserwall eine Fabrik für Kabelproduktion. Große Nachfrage führte zur Gründung und Inbetriebnahme des Carlswerks in Mülheim 1873/74. Hier wurde unter anderem in den Produktionshallen 97 und 123 die industrielle Fertigung aufgenommen. Mit ihren Backsteinfassaden und Stahlsprossenfenstern sowie den gusseisernen Stützen und Fachwerkbindern im Inneren dokumentieren die Hallen zum einen den zeit- und firmentypischen Architekturstil und zum anderen die konstruktionsbedingte Ausgestaltung der gründerzeitlichen Bauweise im Firmenbereich von Felten & Guilleaume. 
Öffnungszeiten 9.9.: 13 - 15 Uhr
Führungen 9.9.: Führungen nach Bedarf durch Thomas Harbauer, Stefan Spanger
Aktionen 9.9.: Treffpunkt: Carlswerkstraße 13d, Eingang bei GITEC Consult GmbH 
Karte zur Kartenansicht
Merkmale

Christuskirche
Adresse Dorothee-Sölle-Platz 1, Herwarthstraße, 50672 Köln Neustadt-Nord
Beschreibung Am neugotischen Kirchturm der Christuskirche entstand anstelle des Nachkriegsbaus ein außergewöhnliches Architekturensemble aus historischer Bausubstanz, neuem Kirchenschiff und modernen Gemeinderäumen. 
Öffnungszeiten 10.9.: 14 - 18 Uhr
Führungen 10.9.: Führung 13 Uhr durch Dr. Ute Fendel
Aktionen 10.9.: Führungsdauer 2 Std., Treffpunkt: Haupteingang 
Karte zur Kartenansicht
Merkmale

Das Absetzbecken der römischen Wasserleitung nach Köln
Adresse Berrenrather Straße, Höhe Franz-Kremer-Allee, 50937 Köln Sülz
Beschreibung Die Römer besaßen die Fertigkeit, Wasser aus einer Entfernung von 100 km aus der Eifel nach Köln zu transportieren. Fließendes Wasser war wichtiger Bestandteil römischer Lebensweise. Man speiste damit vor allem die öffentlichen Thermen, doch kam es auch privaten Haushalten und öffentlichen Entnahmestellen zugute. Ein Vorgänger der Eifelwasserleitung erschloss bereits verschiedene Quellen im Vorgebirge. Das heute sichtbare Absetzbecken zeugt von beiden Wasserleitungen und belegt eine Grundlage für Macht und Pracht: Die technische Leistungsfähigkeit der Römer.  
Öffnungszeiten 10.9.: zu den Führungen
Führungen 10.9.: Führungen 14, 15 und 16 Uhr durch Dr. Dirk Schmitz
Aktionen 10.9.: Treffpunkt: Berrenrather Straße gegenüber der Einmündung der Franz-Kremer-Allee 
Karte zur Kartenansicht
Merkmale



© 2017 Deutsche Stiftung Denkmalschutz • Schlegelstraße 1 • 53113 Bonn