Trier



Alte Kapelle auf dem Hauptfriedhof
Ob dieses Denkmal am Tag des offenen Denkmals 2017 teilnimmt, erfahren Sie ab August in unserem Online-Programm.
Adresse Herzogenbuscher Straße 8, 54292 Trier Nord
Beschreibung 1870 erbaut, gestiftet von Johann P. J. Hermes aus Trier. Stattlichen Kapellenbau aus rotem Sandstein mit kontrastierenden Fenstergewänden und Gesimsen in gelbem Sandstein. Der hohe mittlere Kapellenraum mit gerade geschlossenem Chor weist einen offenen Dachstuhl und eine Steinempore auf. Zu den Seiten schließen sich je zwei Annexe mit Giebeln an. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz. 
Karte zur Kartenansicht
Merkmale

Bastion, Roter Turm der Stadtmauer
Ob dieses Denkmal am Tag des offenen Denkmals 2017 teilnimmt, erfahren Sie ab August in unserem Online-Programm.
Adresse Kaiserstraße, Ecke Hindenburgstraße, 54290 Trier
Beschreibung Gebaut ca. 1543 im Rahmen der Erstellung der Stadtmauer von Trier. Der Turm wies ursprünglich drei Geschosse auf. Genutzt wurde er zur Verteidigung der Stadt.  
Karte zur Kartenansicht
Merkmale

Ehemaliges kurfürstliches Schloss mit Palastgarten
Ob dieses Denkmal am Tag des offenen Denkmals 2017 teilnimmt, erfahren Sie ab August in unserem Online-Programm.
Adresse Willy-Brandt-Platz 3, 54290 Trier
Beschreibung Entstanden durch Umbauten der römischen Palastaula, mittelalterliche Einbauten sind jedoch nicht erhalten. Für den Bau des Renaissanceschlosses ab 1615 Abriss der Ostwand und Südwand. Vierflügelanlage unter Kurfürst Karl Kaspar von der Leyen 1652-73 vollendet, unter Johann Philipp von Walderdorff 1756-68 wurde der Südflügel durch den Rokokobau ersetzt. 
Homepage http://www.add.rlp.de/de/ueber-uns/gebaeude-mit-geschichte/
Karte zur Kartenansicht
Merkmale

Ehemaliges Vermessungs- und Katasteramt
Ob dieses Denkmal am Tag des offenen Denkmals 2017 teilnimmt, erfahren Sie ab August in unserem Online-Programm.
Adresse Sichelstraße 8, 54290 Trier Mitte
Beschreibung Das Gebäude ist ein Beispiel für Macht und Pracht der preußischen Verwaltung in Trier zu Beginn des 20. Jh. Der im neuromanischen Stil errichtete Verwaltungsbau besitzt eine hochwertige Innenausstattung im Eingangsbereich und in den Fluren. Skulpturenschmuck auf Kapitellen und Medaillons mit anspielungsreichen figürlichen Darstellungen.  
Karte zur Kartenansicht
Merkmale

Erzbischöfliche Burg
Ob dieses Denkmal am Tag des offenen Denkmals 2017 teilnimmt, erfahren Sie ab August in unserem Online-Programm.
Adresse Burgstraße, 54293 Trier Pfalzel
Beschreibung Römischer kleiner Palast, sog. Palatiolum aus dem 4. Jh., im 11./12. Jh. zum Teil für die Trierer Erzbischöfe und Kurfürsten zur Residenz ausgebaut. Wasserburg innerhalb einer Festung mit Wallmauer. 
Karte zur Kartenansicht
Merkmale

Herrenbrünnchen
Ob dieses Denkmal am Tag des offenen Denkmals 2017 teilnimmt, erfahren Sie ab August in unserem Online-Programm.
Adresse Metzer Allee, 54290 Trier Heiligkreuz
Beschreibung Um 1200 erstmals erwähnt. 1494 auf erzbischöflichen Befehl Bau einer Wasserleitung von hier zum Hauptmarkt, in der Brunnenstube im Erdgeschoss die Mundlöcher dreier Stollen. In der barocken Ratsherrenstube von 1728 steinerne Wappentafeln mit der Geschichte des Brunnenhauses. 
Karte zur Kartenansicht
Merkmale

Schloss Monaise
Ob dieses Denkmal am Tag des offenen Denkmals 2017 teilnimmt, erfahren Sie ab August in unserem Online-Programm.
Adresse Schloss Monaise 7, 54294 Trier
Beschreibung Frühklassizistisches Lustschloss am linken Moselufer, 1779-83 von Francois Ignace Mangin als Sommerresidenz des Trierer Domdechanten Philipp Nikolaus Graf von Walderdorff erbaut, historische Parkanlage ist teilweise erhalten. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz. 
Karte zur Kartenansicht
Merkmale

St. Paulin
Ob dieses Denkmal am Tag des offenen Denkmals 2017 teilnimmt, erfahren Sie ab August in unserem Online-Programm.
Adresse Thebäerstraße, 54292 Trier
Beschreibung Ebenso wie St. Maximin ist die ehemalige Stiftskirche St. Paulin im Norden der Stadt auf einem Gräberfeld errichtet worden. Besonderes sind die Deckenmalereien und Skulpturen im Innern der Kirche.  
Homepage http://trier-info.de/stpaulin-info
Karte zur Kartenansicht
Merkmale

Trierer Dom
Ob dieses Denkmal am Tag des offenen Denkmals 2017 teilnimmt, erfahren Sie ab August in unserem Online-Programm.
Adresse Domfreihof 4b, 54290 Trier
Beschreibung Älteste Bischofskirche Deutschlands, der Kern des heutigen Doms entstand um 340, zur Amtszeit des Bischofs Egbert Erweiterung, Weihung des Westchors 1121. Um 1350 Erhöhung der Osttürme, 1719-23 wurde die Kirche durch Johann Georg Judas umgestaltet und erhielt Querhaus und barocke Hauben, im 19. Jh. Restaurierungen mit dem Ziel der Wiederherstellung des mittelalterlichen Erscheinungsbildes. 
Homepage http://www.dominformation.de
Alternative Homepage http://www.trier-info.de/dom-info
Karte zur Kartenansicht
Merkmale

Welschnonnenkirche
Ob dieses Denkmal am Tag des offenen Denkmals 2017 teilnimmt, erfahren Sie ab August in unserem Online-Programm.
Adresse Flanderstraße 2, 54290 Trier Altstadt
Beschreibung Ehemalige Klosterkirche, erster hochbarocker Sakralbau Triers. Saalbau mit Dachreiter von 1714-17. Bauzeitliche Ausstattung nahezu vollständig erhalten, z. B. die Empore mit Kölner Stuckdecke, Korbbogenarkatur und Balusterbrüstung. Hochaltar mit bewegtem Architekturrahmen und Hauptbild von Ludwig Counet von 1721. Orgel mit Rokokoprospekt 1757 von Johann Philipp und Johann Heinrich Stumm. Das Auguste-Viktoria-Gymnasium war Teilnehmer an denkmal aktiv - Kulturerbe macht Schule, dem Schulprogramm der Deutschen Stiftung Denkmalschutz. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz. 
Homepage http://www.welschnonnenkirche.de/kirche/die-welschnonnenkirche/
Karte zur Kartenansicht
Merkmale



© 2017 Deutsche Stiftung Denkmalschutz • Schlegelstraße 1 • 53113 Bonn