Kreis Meißen

Ebersbach
Klipphausen
Meißen
Riesa
Stauchitz
Zeithain

Ebersbach

Schloss und Park Lauterbach
Ob dieses Denkmal am Tag des offenen Denkmals 2017 teilnimmt, erfahren Sie ab August in unserem Online-Programm.
Adresse Kirschallee 7, 01561 Ebersbach Lauterbach
Beschreibung Im Kern barockes Herrenhaus, erbaut um 1700 für die Familie von Kirchbach. 1735 Schloss und Rittergut durch Leopold von Palm gekauft. Übersichtlicher Park mit dem Charakter eines englischen Landschaftsgartens. Im optischen Zentrum liegt ein Inselteich. 1931 Abbruch des Türmchens. 
Homepage http://www.schlosspark-lauterbach.de
Karte zur Kartenansicht
Merkmale

Klipphausen

Altes Kalkbergwerk
Ob dieses Denkmal am Tag des offenen Denkmals 2017 teilnimmt, erfahren Sie ab August in unserem Online-Programm.
Adresse Bahngässchen, 01665 Klipphausen Miltitz
Beschreibung Bergbaubetrieb in der Region vom Anfang 15.- 20. Jh. Neben Silber-, Blei-, Kupfer- und Eisenerz wurde hier vor allem Kalkstein und Marmor abgebaut. 
Homepage http://www.kalkbergwerk.de
Alternative Homepage http://www.klipphausen.de
Karte zur Kartenansicht
Merkmale

Ehemalige Schachtanlage
Ob dieses Denkmal am Tag des offenen Denkmals 2017 teilnimmt, erfahren Sie ab August in unserem Online-Programm.
Adresse Schachtberg 12, 01665 Klipphausen Scharfenberg
Beschreibung Ehemaliges Bergwerk Grube Güte Gottes mit Blick in den Hoffnungsschacht. 293 m senkrechter Schacht zur Förderung von Silbererzen, befindet sich direkt unter dem Treibehaus, 1898 geschlossen. Haus 1940 zu Wohnungen umgebaut, in Privatbesitz, wird nach alten Fotos optisch wieder hergestellt und der Öffentlichkeit als Museum mit Blick in den Schacht zugänglich gemacht. 
Homepage http://www.hoffnungsschacht.de
Karte zur Kartenansicht
Merkmale

Kirche Burkhardswalde
Ob dieses Denkmal am Tag des offenen Denkmals 2017 teilnimmt, erfahren Sie ab August in unserem Online-Programm.
Adresse Markt 1, 01665 Klipphausen Burkhardswalde
Beschreibung 1451 als spätgotische Hallenkirche erbaut, verputzter Bruchsteinbau, Langhaus mit Satteldach und achteckigem Dachreiter, Chor und Westturm, Epitaphaltar, einer von zwei ev. Marienaltären in Sachsen. 1619 von Meißner Renaissancebildhauer Melchior Kuntze geschaffen. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz. 
Homepage http://www.pfarramt-burkhardswalde.de
Karte zur Kartenansicht
Merkmale

Kirche Taubenheim
Ob dieses Denkmal am Tag des offenen Denkmals 2017 teilnimmt, erfahren Sie ab August in unserem Online-Programm.
Adresse Schulstraße 7, 01665 Klipphausen Taubenheim
Beschreibung Der mit einem kunstvollen Zellengewölbe ausgestattete Chorraum stammt ungefähr aus dem Jahr 1515. Vermutlich hat ein Schüler des Arnold von Westfalen, ein Baumeister der Albrechtsburg Meißen, daran mitgewirkt. Der Taufstein, Altar und Kanzel wurde um 1600 von Hans Köhler dem Älteren aus Meißen aus Sandstein gefertigt. Der Altaraufsatz enthält Reliefs mit Szenen aus dem Leben Jesu. 
Homepage http://www.pfarramt-burkhardswalde.de
Karte zur Kartenansicht
Merkmale

Meißen

Johanneskirche
Ob dieses Denkmal am Tag des offenen Denkmals 2017 teilnimmt, erfahren Sie ab August in unserem Online-Programm.
Adresse Johannesplatz 1, 01662 Meißen Cölln
Beschreibung Neugotische Kirche von 1898. Reiche Innenausstattung mit Anklängen an Jugendstil. Altar und Kanzel aus Majolika. Altarbild von Konrad und Ernst Hentschel, Fresko und Gemälde von Sascha Schneider. Glasfenster mit biblischen Motiven, Gemälde der Pfarrer seit 1657 und Lutherbild um 1700. Die Kirche gestaltet das Johannesevangelium durch ihre architektonisch-künstlerische Gesamtaussage aus. 
Homepage http://johannesgemeinde-meissen.de
Alternative Homepage http://www.kirchenbezirk-meissen-grossenhain.de/pfarrbereiche-und-kirchspiele-2/johanneskirche-meissen.html
Karte zur Kartenansicht
Merkmale

Schloss Siebeneichen
Ob dieses Denkmal am Tag des offenen Denkmals 2017 teilnimmt, erfahren Sie ab August in unserem Online-Programm.
Adresse Siebeneichener Schlossberg 2, 01662 Meißen Siebeneichen
Beschreibung Liegt auf einem Bergsporn am südlichen Elbhang, ca. 2 km vom Meißner Stadtzentrum entfernt. Durch Ernst von Miltitz um 1550 erbaut, Parkanlage aus dem 16. Jh. Gäste waren u. a. Novalis, Johann Gottlieb Fichte, Theodor Körner und Heinrich von Kleist. Seit 1997 als Fortbildungsstätte genutzt. 
Karte zur Kartenansicht
Merkmale

St.-Urbans-Kirche
Ob dieses Denkmal am Tag des offenen Denkmals 2017 teilnimmt, erfahren Sie ab August in unserem Online-Programm.
Adresse Dresdner Straße 19, 01662 Meißen Cölln
Beschreibung Schlichte Barockkirche, 1691-1701 gebaut. Reste des romanischen Vorgängerbaus um 1170, gotisches Gewölbe in der Sakristei. Romanisches Ritterdenkmal um 1200, ausdrucksstarker gotischer Flügelaltar und Kruzifix Ende 15. Jh., Renaissancekanzel 1653. Nutzung als Friedhofskapelle, für Lesungen, einzelne Gottesdienste und Ausstellungen. 
Homepage http://johannesgemeinde-meissen.de
Karte zur Kartenansicht
Merkmale

Riesa

Kirche Gröba
Ob dieses Denkmal am Tag des offenen Denkmals 2017 teilnimmt, erfahren Sie ab August in unserem Online-Programm.
Adresse Kirchstraße, 01591 Riesa Gröba
Beschreibung 1720 auf den Mauern des Vorgängerbaus errichtet. Barocke Ausstattung mit Grabdenkmalen der Gröbaer Schlossherrschaft. Geschnitztes Akanthusblattrankenwerk an Betstuben. 1996-99 Restaurierung der barocken Ausmalung. 
Homepage http://www.kirche-riesa.de/14-0-Kirche+Riesa-Groeba.html
Karte zur Kartenansicht
Merkmale

Klosterkirche
Ob dieses Denkmal am Tag des offenen Denkmals 2017 teilnimmt, erfahren Sie ab August in unserem Online-Programm.
Adresse Rathausplatz, 01589 Riesa
Beschreibung 1111-19 erbaut, nach Brand 1244-61 im gotischen Stil am heutigen Platz wiedererrichtet. Chorraum mit Sternnetzgewölbe, Altarbild 1609, Taufstein um 1610, barocke Turmhaube 1745. Jahn-Orgel 1848 (derzeit Restaurierung), 2009-11 Erneuerung und Umgestaltung im Innern. 
Homepage http://www.kirche-riesa.de
Karte zur Kartenansicht
Merkmale



© 2017 Deutsche Stiftung Denkmalschutz • Schlegelstraße 1 • 53113 Bonn