[Programm als PDF herunterladen]

Chemnitz



Chemnitzer Bahnbogen
Adresse Nicolaibahnhof, Augustusburger Straße, 09120 Chemnitz
Beschreibung Fünf Brückenkonstruktionen: Stahlfachwerkbrücke, Nietenkonstruktion, Bogen- und Balkensegmente und zwei historische Bahnhöfe der Gründerzeit. Überregional bedeutendes Industrie- und Baudenkmal um 1901 erbaut. Wahrzeichen der Industrialisierung der Stadt Chemnitz und Sachsens, Fertigung durch die Königin Marienhütte Cainsdorf, akut vom Abriss durch den Eigentümer bedroht. 
Homepage https://viadukt-chemnitz.de
Alternative Homepage http://www.stadtforum-chemnitz.de
Öffnungszeiten am 10.9. zu den Veranstaltungen
Führungen Führungen entlang aller historischen Eisenbahnbrücken, dem Nikolaibahnhof und Südbahnhof mit Informationen zur Geschichte und zum aktuellen Stand der Planungen für die Streckensanierung 10.30 und 12.30 Uhr durch den Verein Viadukt e.V.
Aktionen Treffpunkt: Nikolaibahnhof (Bahnhof Mitte), Dauer ca. 1,5 Std. Am Ende des Spaziergangs im Bereich unter der Eisenbahnbrücke Augustusburger Straße musikalische Umrahmung, Gedankenaustausch und kleiner Imbiss, Ende der Veranstaltung ca. 15.30 Uhr. 
Ansprechpartner Frank Kotzerke, Viadukt e.V., Tel.: 0160 96260403, E-Mail: frank_kotzerke@.domaine.deyahoo.de
Johannes Rödel, Viadukt e.V., Tel.: 0160 6241508, E-Mail: viaduktchemnitz@.domaine.deweb.de
Karte zur Kartenansicht
Merkmale

Die Hohe Straße auf dem Kaßberg
Adresse Hohe Straße 25, Treffpunkt: Karl-Schmidt-Rottluff-Gymnasium, 09112 Chemnitz Kaßberg
Beschreibung Die Bebauung des Kaßberg begann Mitte des 19. Jhs. Die erste Villa, erbaut 1855, steht heute nicht mehr. Es folgten das Königliche Gymnasium 1871, ein Gerichtsgebäude 1878, das Königliche Kreissteueramt 1905 sowie weitere Villengebäude. Der Rundgang mit Gästeführerin Grit Linke beleuchtet die historische Entwicklung entlang der Straße und bietet Einblicke in das denkmalgerecht sanierte Karl-Schmidt-Rottluff-Gymnasium. 
Öffnungszeiten am 10.9. Beginn 10.30 Uhr
Ansprechpartner Grit Linke, Gästeführerin (IHK), Tel.: 0371 676 1545, E-Mail: info@.domaine.dec-entdecken.de
Bettina Schülke, Stadt Chemnitz, Denkmalschutzbehörde, Tel.: 0371 488 6323, E-Mail: bettina.schuelke@.domaine.destadt-chemnitz.de
Karte zur Kartenansicht
Merkmale

Ehemalige "Färberei Theodor Haase"
Adresse Rochlitzer Straße 19-27, 09111 Chemnitz Zentrum
Beschreibung Der Komplex der ehemaligen Färberei Theodor Haase mit Fabrikgebäuden, Wasserturm, Schornstein und Kontorhaus stellt ein stadtbildprägendes Denkmalensemble von besonderer industriegeschichtlicher Qualität dar. Theodor Haase erwarb 1910 den Färbereibetrieb und erweiterte diesen noch. Das angrenzende Kontorhaus wurde um 1810 in klassizistischen Formen errichtet, 1920-22 im Stil des Art Deco umgebaut. 
Öffnungszeiten am 10.9. zur Führung
(sonst nicht geöffnet)
Führungen Führung 14 Uhr durch Thomas Morgenstern, Denkmalschutzbehörde Chemnitz
Aktionen Führung durch das Außengelände mit Informationen zur Geschichte des Areals und die Sanierung des Objektes, Begehung der neuen Brücke. 
Ansprechpartner Bettina Schülke, Denkmalschutzbehörde Chemnitz, Tel.: 0371 4886323, E-Mail: bettina.schuelke@.domaine.destadt-chemnitz.de
Karte zur Kartenansicht
Merkmale

Ehemalige Villa "Allgemeiner Konsum-Verein"
Adresse Technologie Campus 6, 09126 Chemnitz Reichenhain
Beschreibung Der am Standort einst ansässige "Allgemeine Konsum-Verein" Chemnitz (später KaHaVau) ließ das Gebäude 1915/16 als neuen Verwaltungshauptsitz errichten. Das freistehende Gebäude wurde im Stil italienischer Palazzi, in Anklängen der Reformarachitektur und Art Deco gestaltet. Eine Brandbombe vernichtete 1945 das hoch aufragende Walmdach. Seit 2015 denkmalgerechte Sanierung.  
Öffnungszeiten am 10.9. zur Führung
(sonst nicht geöffnet)
Führungen Führung 11 Uhr durch Esther Sibylla Gerstenberg, Architektin und Thomas Morgenstern, Denkmalschutzbehörde Chemnitz
Ansprechpartner Bettina Schülke, Denkmalschutzbehörde Chemnitz, Tel.: 0371 4886323, E-Mail: bettina.schuelke@.domaine.destadt-chemnitz.de
Karte zur Kartenansicht
Merkmale

Ehemalige Webstuhlfabrik Louis Schönherr
Adresse Schönherrstraße 8, 09113 Chemnitz Schloßchemnitz
Beschreibung 1851 von Louis Schönherr und Ernst Seidler gegründet, bezog 1854 den Standort der heutigen Schönherrfabrik, der kontinuierlich weiterentwickelt wurde. 1857 war Louis Schönherr als alleiniger Besitzer der Sächsischen Webstuhlfabrik AG der größte Webmaschinenproduzent im Land und von überregionaler Bedeutung. Die unterschiedlichen Bauphasen der Gebäude sind klar erkennbar: klassizistische Gebäude, gründerzeitliche Fabrikbauten sowie einen modernen Ergänzungsbau in sachlichen Bauformen. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite befindet sich der heutige Schönherrpark. Louis Schönherr erwarb das Grundstück in den 1860er-Jahren und ließ einen Landschaftspark mit Teich anlegen. 
Homepage http://www.schoenherrfabrik.de
Öffnungszeiten am 10.9. 14 - 19 Uhr
(sonst auch geöffnet)
Führungen Parkführung 14 Uhr, Führung durch die Schönherrfabrik mit Informationen zur Architektur und Familie Schönherr 15.30 Uhr durch Verein der Gästeführer Chemnitz und Bettina Schülke, Denkmalschutzbehörde Chemnitz
Aktionen 17 Uhr Abschlusskonzert mit Jazzmusik. 
Ansprechpartner Bettina Schülke, Denkmalschutzbehörde Chemnitz, Tel.: 0371 4886323, E-Mail: bettina.schuelke@.domaine.destadt-chemnitz.de
Karin Meisel, Verein der Gästeführer Chemnitz, Tel.: 0371 8204830, E-Mail: karin.meisel@.domaine.det-online.de
Karte zur Kartenansicht
Merkmale

Industriemuseum Chemnitz
Adresse Zwickauer Straße 119, 09112 Chemnitz Kappel
Beschreibung 1897-1910 erbaut, ehemals Werkzeugmaschinenfabrik der Hermann Escher AG mit Gießereihalle, Putzereihalle, Werkstattgebäuden und Maschinenhaus der benachbarten Gießerei der Schubert und Salzer AG. Umfangreicher, industriegeschichtlich und architektonisch wertvoller Werkskomplex. 
Homepage http://www.saechsisches-industriemuseum.de
Öffnungszeiten am 10.9. 10 - 17 Uhr
(sonst Di - Fr 9 - 17 Uhr, Sa, So und feiertags 10 - 17 Uhr geöffnet)
Führungen Führung zur Architektur und Baugeschichte 10 Uhr durch Martina Wutzler, Diplomarchitektin
Karte zur Kartenansicht
Merkmale

Kirche Kleinolbersdorf-Altenhain
Adresse Ferdinandstraße 95, 09128 Chemnitz Kleinolbersdorf
Beschreibung 1790 im klassizistischen Stil durch die Baumeister Johann Christian und Johann Traugott Lohse erbaut, Altarschrein von Peter Breuer um 1500. Orgel von 1693, 1797 in die Kirche eingebaut, eine der ältesten Orgeln in Sachsen, 2003 aufwendig saniert. 
Homepage http://www.kirche-adelsberg.de/index.php?id=66
Öffnungszeiten am 10.9. 18 - 21 Uhr
(sonst auf Anfrage im Pfarramt geöffnet)
Führungen Führung 19.45 Uhr durch Pfarrer Daniel Förster
Aktionen 18 Uhr musikalische Vesper mit dem Instrumentenensemble Convivium musicum chemnicense, anschließend Kontoreischmaus, 20 Uhr Barockkonzert mit dem Instrumentenensemble. 
Ansprechpartner Pfarrer Daniel Förster, Ev.-luth. Kirchengemeinde Kleinolbersdorf, Tel.: 0371 772333, E-Mail: kg.kleinolbersdorf_altenhain@.domaine.deevlks.de
Karte zur Kartenansicht
Merkmale

Küchwaldbühne
Adresse Sechserweg, 09113 Chemnitz Schloßchemniz
Beschreibung 1955-63 errichtet für Festspiele und Sommerfilmtage. Freitreppe, von zwei Gebäuden und einem Bildwerferhaus eingefasst, Bühne als Amphitheater. 1990 Schließung, 2009 Gründung des Vereins Küchwaldbühne e.V., 2010-11 Urbarmachung des Theaterstücks Momo, 2012 Beginn der Sicherung an den Gebäuden, Belebung mit Theater, 2013 Jubiläum 50 Jahre Küchwaldbühne. 
Homepage http://www.kuechwaldbuehne.info/geschichte
Öffnungszeiten am 10.9. 11 - 13 Uhr
(sonst unregelmäßig geöffnet, siehe Webseite)
Führungen Führungen 11 und 12 Uhr durch den Verein Küchwaldbühne e.V.
Aktionen Film und Power-Point-Präsentation zur Geschichte der Küchwaldbühne im Vorführraum. 
Ansprechpartner Evelyn und Rolf Esche, Verein der Küchwaldbühne e.V., Tel.: 0371 309815, E-Mail: rolf.esche@.domaine.dekuechwaldbuehne.info
Karte zur Kartenansicht
Merkmale

Roter Turm
Adresse Am Wall, 09111 Chemnitz Zentrum
Beschreibung Wahrzeichen der Stadt, ältestes erhaltenes Bauwerk. Errichtet Ende des 12. Jhs. als Bergfried, später Sitz des Stadtvogts. Einbeziehung in die mittelalterliche Stadtmauer, bis in das 19. Jh. Nutzung als Gefängnis. Hier saß A. Bebel ein. Namensgeber ist das Baumaterial roter Chemnitzer Porphyr. Ausstellung zu den großen Chemnitzern, denk-mal Platten im Wallweg. 
Homepage http://www.grosse-chemnitzer.de/ausstellung
Öffnungszeiten am 10.9. 11 - 16 Uhr
(sonst Mai - Sept. erster Sa im Monat 14 - 16 Uhr und auf Anfrage geöffnet)
Führungen Führungen nach Bedarf
Aktionen 11 Uhr Übergabe zwei weiterer denk-mal Platten vom Rotary Club Chemnitz, zu den bereits liegenden 24 Platten für die großen Chemnitzer. 
Ansprechpartner Dr. Karl-Otto Grahl, Tel.: 0372 772833, E-Mail: info@.domaine.degrosse-chemnitzer.de
Johannes Schulze, Tel.: 0371 5308456
Karte zur Kartenansicht
Merkmale

Schlosskirche und Schlossbergmuseum
Adresse Schlossberg 11, 12, 09113 Chemnitz Schloßchemnitz
Beschreibung Ehemaliges Benediktinerkloster, später sächsisches Amtsschloss und heute Schlossbergmuseum mit ursprünglichem Klausurgebäude, Resten des Kreuzgangs und ursprünglicher Kloster- bzw. Schlosskirche St. Maria als untrennbare Einheit. Die mittelalterlichen Reste des Kreuzganges sind noch am besten erhalten im östlichen Flügel, die Umgestaltung der Renaissance ist am südlichen Klausurgebäude gut ablesbar. Klosterkeller und Teile der Umfassungsmauer mit hohem Torbogen an der Salzstraße sind ebenso erhalten wie die hohen Substruktionen südöstlich zur Stadt hin. Die spätgotische Hallenkirche mit romanischen Baubefunden aus der Frühzeit der Klosterkirche zählt zu den wertvollsten Kulturdenkmalen der Stadt: steinerne Zeugnisse der romanischen Kapelle, Schlingrippengewölbe und Nordportal, im Innern hölzerne Kunstwerke wie Hochaltar und Geißelsäule. 2006-10 erhielt die Schlosskirche eine neue symphonisch-romantische Orgel der Firma Orgelbau Vleugels. 
Homepage http://www.st-petri-schloss.kirche-chemnitz.info
Öffnungszeiten am 10.9. 14 - 17 Uhr
(sonst Di - Sa 11 - 17 Uhr geöffnet)
Führungen Führungen 14 und 15 Uhr durch Pfarrerin Gabriele Führer und Dr. Stefan Thiele
Aktionen 16 Uhr mit KMD Siegfried Petri in der Schlosskirche, 17 Uhr Geschichte(n) zu Wappen, 14 - 17 Uhr Insignien der Macht. Wappen in der Schlosskirche: Wappen entdecken und eigene Wappen kreativ gestalten. 
Ansprechpartner Pfarrerin Gabriele Führer, Tel.: 0371 3695516, E-Mail: gfue@.domaine.degmx.de
Karte zur Kartenansicht
Merkmale



© 2017 Deutsche Stiftung Denkmalschutz • Schlegelstraße 1 • 53113 Bonn