Chemnitz



Kirche Kleinolbersdorf-Altenhain
Ob dieses Denkmal am Tag des offenen Denkmals 2017 teilnimmt, erfahren Sie ab August in unserem Online-Programm.
Adresse Ferdinandstraße 95, 09128 Chemnitz Kleinolbersdorf
Beschreibung 1790 im klassizistischen Stil durch die Baumeister Johann Christian und Johann Traugott Lohse erbaut, Altarschrein von Peter Breuer um 1500. Orgel von 1693, 1797 in die Kirche eingebaut, eine der ältesten Orgeln in Sachsen, 2003 aufwendig saniert. 
Homepage http://www.kirche-adelsberg.de/index.php?id=66
Karte zur Kartenansicht
Merkmale

Roter Turm
Ob dieses Denkmal am Tag des offenen Denkmals 2017 teilnimmt, erfahren Sie ab August in unserem Online-Programm.
Adresse Am Wall, 09111 Chemnitz Zentrum
Beschreibung Wahrzeichen der Stadt, ältestes erhaltenes Bauwerk. Errichtet Ende des 12. Jhs. als Bergfried, später Sitz des Stadtvogts. Einbeziehung in die mittelalterliche Stadtmauer, bis in das 19. Jh. Nutzung als Gefängnis. Hier saß A. Bebel ein. Namensgeber ist das Baumaterial roter Chemnitzer Porphyr. Ausstellung zu den großen Chemnitzern, "denk-mal" Platten im Wallweg. 
Homepage http://www.grosse-chemnitzer.de/ausstellung
Karte zur Kartenansicht
Merkmale

St.-Markus-Kirche
Ob dieses Denkmal am Tag des offenen Denkmals 2017 teilnimmt, erfahren Sie ab August in unserem Online-Programm.
Adresse Pestalozzistraße 1, 09130 Chemnitz Sonnenberg
Beschreibung Neugotischer Zentralbau aus Backstein, errichtet 1893-95 von den Architekten Kröger und Abesser, Doppelhelm-Turm. Im Tympanon des Eingangsportals gibt es ein farbiges Mosaik des Evangelisten Markus. Im Innenraum weitere Zeugnisse der ursprünglichen Ausmalung und farbige Bleiglasfenster. Freie Bestuhlung seit der Sanierung 1992-2000. Nutzung für Gottesdienste und Konzerte. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz. 
Homepage http://www.markus.kirche-c.de
Karte zur Kartenansicht
Merkmale

Technikmuseum Seilablaufanlage
Ob dieses Denkmal am Tag des offenen Denkmals 2017 teilnimmt, erfahren Sie ab August in unserem Online-Programm.
Adresse Frankenberger Straße 172, 09131 Chemnitz Hilbersdorf
Beschreibung 1930 erbaut zur Auflösung von Güterzügen, durch den Verein ab 2010, nach Rückbau durch die DB AG wieder in ihren Hauptelementen aufgebaut. Mit dem Befehlsstellwerk 3, Spannwerk, Leonardsatz und Demo-Modell, kann heute die Technologie der Auflösung von Güterzüge ohne Lokomotive demonstriert und vermittelt werden. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz. 
Homepage http://www.technikmuseum-seilablaufanlage.de
Karte zur Kartenansicht
Merkmale

       


© 2017 Deutsche Stiftung Denkmalschutz • Schlegelstraße 1 • 53113 Bonn