Das 19. Jahrhundert im Blickpunkt



Am 11. September ist Tag des offenen Denkmals

Bonn, 8. August 2011. Mehr als 7.500 Bau- und Bodendenkmale öffnen am Tag des offenen Denkmals am 11. September 2011 ihre Türen. Das teilt die Deutsche Stiftung Denkmalschutz als bundesweite Koordinatorin der Aktion mit.

Rund die Hälfte aller Veranstaltungen ist dem diesjährigen Motto des Denkmaltags "Romantik, Realismus, Revolution – Das 19. Jahrhundert" gewidmet. Die Besucher bekommen von den Eigentümern und beteiligten Fachleuten Informationen aus erster Hand zur Geschichte der Denkmale bei Führungen, Präsentationen und Ausstellungen. Vor Ort erleben die Besucher den aktuellen baulichen Zustand und erfahren alles über die notwendigen Maßnahmen zur Instandsetzung und Erhaltung der Objekte.

Das laufend aktualisierte Programm ist im Internet unter www.tag-des-offenen-denkmals.de abrufbar. Auf den Seiten finden die Nutzer alle Denkmale einer Region, sie können nach Denkmalkategorien suchen und mit einem persönlichen Merkzettel Touren zusammenstellen.

Der Tag des offenen Denkmals ist der deutsche Beitrag zu den European Heritage Days unter der Schirmherrschaft des Europarats. Alle 49 Länder der europäischen Kulturkonvention beteiligen sich im September und Oktober an dem Ereignis. Seit 1993 koordiniert die Deutsche Stiftung Denkmalschutz den Tag des offenen Denkmals bundesweit.


Kontakt für Rückfragen zum Tag des offenen Denkmals:
Carolin Kolhoff, Referatsleiterin Tag des offenen Denkmals
Tel.: 0228/ 9091-440, Fax: 0228/ 9091-449,
E-Mail: carolin.kolhoff@denkmalschutz.de


Weitere Informationen und Bilder unter:
www.tag-des-offenen-denkmals.de · www.denkmalschutz.de



© 2017 Deutsche Stiftung Denkmalschutz • Schlegelstraße 1 • 53113 Bonn