[ zurück ]

Ungewöhnliche Perspektive beeindruckt Jury

Zweiter Preis des Jugendfotowettbewerbs Fokus Denkmal geht nach Mücheln

Bonn, 26.10.2016. Kinder und Jugendliche aus ganz Deutschland zeigten beim Jugendfotowettbewerb Fokus Denkmal ihre kreativen Ideen zum Motto "Gemeinsam Denkmale erhalten" und damit auch, wie wichtig ihnen historische Bauten sind. Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz hatte den Jugendfotowettbewerb wie den von ihr koordinierten Tag des offenen Denkmals ganz unter das Zeichen des gesellschaftlichen Engagements für Denkmale gestellt. Gefragt waren Denkmalporträts, in denen die jungen Fotografen ihr Lieblingsdenkmal gekonnt in Szene setzen sollten.

Der zweite Gewinner, der 11-jährige Elias Dix aus Mücheln im Saalekreis, meisterte diese Aufgabe auf ganz besondere Weise: Er war mit der Foto-AG seiner Schule auf Motivsuche und beteiligte sich mit einem Bild, das ihn beim Fotografieren eines Freundes vor einem Denkmal zeigt. Diese ungewöhnliche Perspektive hat die Jury beeindruckt. Das Denkmal, das so zum Motiv im Motiv wurde, hat für Elias Dix noch eine ganz besondere Bedeutung: Es handelt sich dabei um das Kriegerdenkmal für die Gefallenen des 1. Weltkriegs in Mücheln. "Bei dem Denkmal sieht man, wie viele Menschen im Krieg gestorben sind", so Elias Dix. Das Denkmal zu erhalten sei wichtig, um an die Auswirkungen des Krieges zu erinnern.

Der erste Preis des Jugendfotowettbewerbs geht nach Essen: Der 16-jährige Gabor Hollbeck hat dort das Fördergerüst der Zeche Carl Funke am Nordufer des Baldeneysees fotografiert und sich gemeinsam mit dem Industriedenkmal porträtiert.

Timon Tirre (10 Jahre) aus dem niedersächsischen Hannover überzeugte mit einer Aufnahme einer Mädchengruppe vor der Kulisse des ehemaligen Continental-Werks in Hannover-Limmer. Sein Bild fängt auf spannungsreiche Weise das leerstehende Bauwerk und die farbenfrohe Lebendigkeit der Mädchen ein und brachte ihm den dritten Platz im Wettbewerb.

Teilnehmer zwischen sieben und 20 Jahren reichten ihre Beiträge bei der Stiftung ein, zu gewinnen gab es Geldpreise bis 300 Euro. Alle Gewinnerbilder von Fokus Denkmal und eine Galerie der besten Einsendungen sind unter www.tag-des-offenen-denkmals.de/fokus zu sehen.


Kontakt für Rückfragen:
Carolin Kolhoff
Referatsleiterin Tag des offenen Denkmals
Deutsche Stiftung Denkmalschutz
Tel. 0228/9091-440 oder -443
E-Mail: denkmaltag@denkmalschutz.de



© 2017 Deutsche Stiftung Denkmalschutz • Schlegelstraße 1 • 53113 Bonn