[ zurück ]

Gemeinsam Denkmale erhalten

Gewinner des Jugendfotowettbewerbs Fokus Denkmal punktet mit Denkmal-Porträt aus Essen

Bonn, 26.10.2016. Kinder und Jugendliche von sieben bis 20 Jahren beteiligten sich in diesem Jahr bei Fokus Denkmal, dem Jugendfotowettbewerb der Deutschen Stiftung Denkmalschutz. Unter dem Motto "Gemeinsam Denkmale erhalten" waren Denkmalporträts gefragt, in denen die jungen Fotografen ihr Lieblingsdenkmal gekonnt in Szene setzen sollten.

Das Gewinnerbild kommt aus Essen: Der 16-jährige Gabor Hollbeck hat dort den Förderturm der Zeche Carl Funke am Nordufer des Baldeneysees fotografiert und sich gemeinsam mit dem Denkmal porträtiert. "Der Förderturm ist ein wichtiges Industriedenkmal für unsere Region, das Ruhrgebiet. Touristen und junge Einheimische können sich nur schwer vorstellen, dass hier, direkt am Baldeneysee, Kohle gefördert wurde. Der Förderturm soll als Zeuge dafür erhalten bleiben!" argumentiert Gabor für den Fortbestand des markanten Stahlstrebengerüsts. Er hatte das Thema "Gemeinsam Denkmale erhalten" mit dem Projektkurs Fotografie am Helmholtz-Gymnasium Essen aufgegriffen. Mit seinem Beitrag hat der junge Fotograf den mit 300 Euro ausgelobten ersten Preis gewonnen.

Der zweite Gewinner, der 11-jährige Elias Dix aus Mücheln in Sachsen-Anhalt, war ebenfalls mit der Foto-AG seiner Schule auf Motivsuche. Er hat das Fotografieren eines Freundes vor einem Denkmal zum Gegenstand seines Bildes gemacht und mit dieser ungewöhnlichen Perspektive die Jury beeindruckt.

Der dritte Preis geht nach Niedersachsen: Timon Tirre (10 Jahre) aus Hannover überzeugte mit einer Aufnahme einer Mädchengruppe vor der Kulisse des ehemaligen Continental-Werks in Hannover-Limmer. Sein Bild fängt auf spannungsreiche Weise das leerstehende Bauwerk und die farbenfrohe Lebendigkeit der Mädchen ein.
Die Teilnehmer aus ganz Deutschland zeigten bei Fokus Denkmal ihren kreativen Umgang mit dem Motto "Gemeinsam Denkmale erhalten" und damit auch, wie wichtig ihnen die historischen Bauten sind. Egal ob Denkmal-Selfie, Gruppenfoto oder Detailaufnahme: Die Denkmale haben einen festen Platz im Leben der Kinder und Jugendlichen.

Die Gewinnerbilder von Fokus Denkmal und eine Galerie der besten Einsendungen sind unter www.tag-des-offenen-denkmals.de/fokus zu sehen.


Kontakt für Rückfragen:
Carolin Kolhoff
Referatsleiterin Tag des offenen Denkmals
Deutsche Stiftung Denkmalschutz
Tel. 0228/9091-440 oder -443
E-Mail: denkmaltag@denkmalschutz.de



© 2017 Deutsche Stiftung Denkmalschutz • Schlegelstraße 1 • 53113 Bonn