Eröffnungsveranstaltung 2004 in Weimar


Kulturelles Rahmenprogramm

Samstag, 11. September
19 Uhr Diavortrag Wasser als Gefahrenquelle für Gebäude
Stiftung zur Förderung traditioneller Bauhandwerkskunst, Cranachstraße 29

Vortrag "Wasserkunstdenkmale in Thüringen"
Prof. Harald Roscher, Schloss Kromsdorf

19.30 Uhr Konzert des Blechbläserquintetts "Salve Brass" in der Jakobskirche

Sonntag, 12. September
11-18 Uhr Geöffnete Denkmale mit Ausstellungen und Führungen in der gesamten Stadt

Kabarett, Akrobatik, Lesungen, Märchentheater, Filme und ein Kinderprogramm an verschiedenen Spielorten

Musik von Klassik bis Jazz und Pop auf den Straßen und Plätzen und in den Denkmalen selbst

zahlreiche Führungen und Stadtrundgänge auch zum bundesweiten Thema "Wasser", z. B. zu historischen Wasseranlagen, Brunnen und Quellen der Stadt

Verkaufsoffener Sonntag

Kulinarisches und große Bühne auf dem Markt

Ausstellung "Klangräume – Konzerte für den Denkmalschutz" in der Touristinformation am Markt

Wasserdenkmale entlang der Ilm mit dem Fahrrad

... und vieles, vieles mehr!
Lassen Sie sich einfach überraschen!


Bundesweite Eröffnung des Tags des offenen Denkmals

Sonntag, 12. September 2004 in Weimar
ab 10 Uhr vor dem Rathaus auf dem Markt
  • Begrüßung
    Dr. Volkhardt Germer
    Oberbürgermeister der Stadt Weimar

  • Offizielle Eröffnung
    Dieter Althaus
    Ministerpräsident des Freistaates Thüringen

  • Grußwort Vereinigung der Landesdenkmalpfleger
    Dr. Stefan Winghart
    Landeskonservator Thüringen

  • Einladung zur Teilnahme
    Prof. Dr. Dr.-Ing. h.c. Gottfried Kiesow
    Vorstandsvorsitzender der Deutschen Stiftung Denkmalschutz

  • Musikalischer Ausklang

Festakt zur Verleihung des Sieghardt v. Köckritz-Preises
14.30 Uhr,
Saal Am Palais
(hierzu ergehen gesonderte Einladungen)




Der Tag des offenen Denkmals wurde u. a. eröffnet in: 2016 Augsburg, 2015 Halle (Saale), 2014 Hamburg, 2013 Saarbrücken, 2012 Bremen, 2011 Trier, 2010 Lüneburg, 2009 Potsdam, 2008 Esslingen am Neckar, 2007 Regensburg, 2006 Berlin, 2005 Dresden, 2004 Weimar und 2003 Lübeck.



© 2017 Deutsche Stiftung Denkmalschutz • Schlegelstraße 1 • 53113 Bonn