2018 feiert der Tag des offenen Denkmals® sein 25-jähriges Jubiläum!

Es ist eine Erfolgsgeschichte: 1993 übernahm die Deutsche Stiftung Denkmalschutz die Koordination des Tags des offenen Denkmals, der sich innerhalb von 25 Jahren zur wohl größten Kulturveranstaltung Deutschlands entwickelt hat.

Die Idee kam aus Frankreich: 1984 initiierte der damalige Kulturminister Jack Lang die „Journées Portes ouvertes dans les monuments historiques“. Weitere europäische Länder folgten, bis 1991 der Europarat offiziell die „European Heritage Days“ ausrief.

Nachdem sich in Deutschland zunächst einzelne Städte, Regionen und Bundesländer beteiligt hatten, nahm die Deutsche Stiftung Denkmalschutz vor 25 Jahren die Herausforderung an, den „Tag des offenen Denkmals“ bundesweit zu koordinieren. Mit Erfolg: Denn zum 25-jährigen Jubiläum öffnen wieder mehr als 7.800 Denkmale und Veranstaltungsorte ihre Pforten für mehrere Millionen Besucher und geben Einblicke in die vergangene und aktuelle Geschichte der historischen Bauten und Stätten. 

In der August-Ausgabe des Magazins Monumente finden Sie einen ausführlichen Rückblick mit Fotos und Zitaten. Den Onlinebeitrag zum Jubiläum lesen Sie hier.