Wohnbauten und Siedlungen

Nicolaihaus

Zu Favoriten hinzufügen
Barocker Putzbau mit Flügeln um einen rückwärtigen, geschlossenen Hof. Errichtet um 1670 und erweitert 1710, wurde das Palais preußischer Staatsdiener ab 1787 durch Friedrich Zelter umgebaut zum Wohnsitz, zur Buchhandlung und zum Verlagsstandort des Schriftstellers Friedrich Nicolai (1733-1811). Bis ins 21. Jh. folgten Nutzungen als Mietshaus, Museum, Gewerbe- und Bürobau. Nach aufwendiger Instandsetzung 2011-15 ist es der Berliner Standort der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.
Dieses Denkmal ist ein Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz
Jetzt spenden!