Kreis Vorpommern-Greifswald

Alt Tellin

Schloss und Gutsanlage Broock mit Lenné-Park

Broock 13, 17129 Alt Tellin

Beschreibung

Spätbarockes Herrenhaus, 1770-77 von Christian Bogislaw von Linden errichtet. Fast vollständig erhaltener Wirtschaftshof sowie Marstall und Reithalle. Friedrich August Stüler wurde mit dem Umbau des Schlosses im neugotischen Stil betraut (1841-43). Peter Joseph Lenné lieferte die Pläne für die Umgestaltung des im französischen Stil angelegten Parks in einen englischen Landschaftsgarten. Nach jahrzehntelangem Leerstand soll aus Broock nun ein überregionales Kultur- und Veranstaltungszentrum werden. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

Homepage

http://de-de.facebook.com/schlossbroock/

Öffnungszeiten am 9.9.

12 - 17 Uhr
(sonst nicht geöffnet)

Führungen

Führungen über den Gutshof 13.30 und 16 Uhr durch Christian Schmidt, Projektleitung

Aktionen

Ausstellungen im ehemaligen Kutschstall: Schloss Broock - Herrschaften und Leute - Die Zukunft. Kutschfahrten durch das Tollensetal mit dem Kremser vom Broocker Hof, Achtung kostenpflichtig: 3 Euro. Kaffee und Kuchen im Garten-Café auf dem Wirtschaftshof.

Ansprechpartner

Christian Schmidt, Schloss Broock GmbH & Co. KG, Baubüro, Tel.: 039993 766678, E-Mail: info@schlossgut-broock.de

Karte

Merkmale

Anklam

Nikolaikirche

Nikolaikirchstraße 7, 17389 Anklam

Beschreibung

Gotische Hallenkirche, 13.-15. Jh. errichtet. Zerstörung bei Kriegsende 1945, heute Ruine im Wiederaufbau. Seit 1994 Sicherungsarbeiten, 1995-96 Notüberdachung des Kirchenschiffs. Seit 1999 für die Öffentlichkeit zugänglich, 2011 Errichtung des neuen Dachs. Wechselnde Ausstellungen, Projekt Ikareum. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

Homepage

http://www.nikolaikircheanklam.de

Alternative Homepage

http://facebook.com/nikolaikirche.anklam

Öffnungszeiten am 9.9.

10 - 17 Uhr
(sonst Mai - Okt. 2018 Di - Fr 10 - 17, Sa und So 13 - 17 Uhr geöffnet)

Führungen

Führung 15 Uhr durch Peer Wittig

Aktionen

8.9. 15 Uhr Konzert des Blechbläser Qunintetts des Landespolizeiorchesters Mecklenburg-Vorpommern bei Kaffee und Kuchen

Karte

Merkmale

St.-Marien-Kirche

Marienkirchplatz 1, 17389 Anklam

Beschreibung

Mittelalterliche Hallenkirche, 1296 erstmals urkundlich erwähnt. Mehrere Bauphasen bis ins 15. Jh., umfangreiche, gut erhaltene Freskenmalerei aus der ersten Hälfte des 14. Jhs. Taufstein aus gotländischem Kalkstein um 1330, Madonnenfigur aus dem ursprünglichen Hochaltar, um 1500, der fast vollständig im II. Weltkrieg verloren ging. Marienkapelle als Winterkirche genutzt, große Schuke-Orgel von 1961. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

Homepage

http://www.kirche-anklam.de

Öffnungszeiten am 9.9.

11 - 16 Uhr
(sonst Mo - Sa 10 - 16 Uhr geöffnet)

Führungen

Führungen nach Bedarf durch Gemeindemitglieder

Ansprechpartner

Ev. Kirchengemeinde Anklam, Tel.: 0160 92924964, E-Mail: anklam-buero@pek.de

Karte

Merkmale

Wohn- und Wirtschaftshaus mit Speicherhaus

Keilstraße 11, Zugang Baustraße/Priesterstraße (Hoftor) 17389 Anklam Zentrum

Beschreibung

Der barocke Wohnspeicherbau wurde im 18. Jh. erbaut. Vermutlich frühere Nutzung als Brauerei, prägende Umbauphase 1930. Gebäudekubatur mit Trauf- und Firsthöhen einschließlich des Dachstuhls, Hängedecke über dem alten Gerichtssaal und Gewölbekeller mit separatem Bunker.

Homepage

http://www.anklamern.de

Öffnungszeiten am 9.9.

10 - 20 Uhr
(sonst auf Anfrage geöffnet)

Führungen

Führungen 12, 14, 16 und 18 Uhr durch Jie und Patrick Schiffler

Aktionen

Vorstellung des Sanierungskonzeptes, Kellerbegehungen, Musikprogramm, Kooperation mit dem Restaurant Zum Klosterbruder (Baustraße 7) mit Grill, Bierwagen und Biergarten

Ansprechpartner

Jie Schiffler, Tel.: 03971 2674620, E-Mail: info@anklamern.de

Karte

Merkmale

Bansin

Hans-Werner-Richter-Haus

Waldstraße 1, 17429 Bansin

Beschreibung

Das ehemalige Feuerwehrhaus wurde 2000 zu einem kleinen Literaturhaus umgebaut. Die Gemeinde ehrt hier den Schriftsteller Hans Werner Richter, der als Initiator und Leiter der Gruppe 47 bekannt ist. Zu besichtigen sind sein Arbeitszimmer und die Bibliothek sowie die Carola Stern-Ausstellung. Regelmäßig finden im Haus Lesungen, Vorträge, Filmvorführungen sowie Orts- und Hausführungen statt.

Homepage

https://www.kaiserbaeder-auf-usedom.de/hans-werner-richter-haus/

Öffnungszeiten am 9.9.

12 - 18 Uhr
(sonst Di - Fr 10 - 16, Sa - So 12 - 16, Juli - Aug. bis 18 Uhr geöffnet)

Führungen

Führungen nach Bedarf durch Claudia Bluhm und Steffen Tzschirch

Aktionen

Filmvorführungen

Ansprechpartner

Claudia Bluhm, Hans-Werner-Richter-Haus, Tel.: 038378 47801, E-Mail: hwr-haus@kaiserbaeder-auf-usedom.de

Karte

Merkmale

Greifswald

Alte Badeanstalt

Yachtweg, 17489 Greifswald Eldena

Beschreibung

Die Badeanstalt mit Sprungturm wurde 1922 erbaut und am 15. Juni 1922 eröffnet. Bis in die DDR-Zeit hinein konnten hier die Greifswalder baden gehen. Heute sind in den beiden Umkleidegebäuden eine Segelschule und die örtliche DLRG untergebracht, welche sich um den Erhalt und den Denkmalschutz kümmern.

Öffnungszeiten am 9.9.

11 - 18 Uhr
(sonst nicht geöffnet)

Führungen

Führungen nach Bedarf durch Mitglieder des DLRG Greifswald e.V.

Aktionen

Die DLRG und die Segelschule präsentieren die Geschichte der Badeanstalt sowie die aktuellen Arbeiten zum Denkmalschutz und stellen ihre Vereinsarbeit vor.

Ansprechpartner

Dietlind Behnke, DLRG Greifswald, Tel.: 0174 9835362, E-Mail: dietlind.behnke@gmail.com

Karte

Merkmale

Altes Elektrizitätswerk

Marienstraße 22-24, 17489 Greifswald

Beschreibung

Das erste Greifswalder Elektrizitätswerk wurde zu Beginn des 20. Jhs. errichtet und lieferte 1903 erstmals Strom. Der zwischenzeitlichen Nutzung als Sporthalle folgte eine Komplettsanierung in 2011/12. Seitdem wird das Gebäude als Konferenz- und Gemeindezentrum einer ev. Freikirche sowie für Veranstaltungen und Konzerte genutzt.

Homepage

http://www.bruedergemeinde-greifswald.de/ewerk/?tribe_events=tag-des-offenen-denkmals-2018-entdecken-was-uns-verbindet-9-9-18

Öffnungszeiten am 9.9.

10 - 18 Uhr
(sonst zum Gottesdienst So 10 Uhr geöffnet)

Führungen

Führungen nach Bedarf durch Frank Schimansky und Herrn Schicht

Aktionen

Ausstellung zur Geschichte des Christentums mit Wandtafeln, Exponaten und Videos sowie Präsentation einer Druckerpresse

Ansprechpartner

Frank Schimansky, Freie Brüdergemeinde Greifswald e.V., E-Mail: info@ewerk-greifswald.de

Karte

Merkmale

Dom St. Nikolai

Domstraße, 17489 Greifswald Innenstadt

Beschreibung

1457 wurde die Nikolaikirche, erbaut im 13. Jh., vom Camminer Bischof Henning Iven zur Kollegiatstiftskirche erhoben. Das Innere der Kirche ist schlicht gestaltet. Sehenswert sind Mittelaltar, Kruzifix und die Trinitatisfenster der 1980er-Jahre von Hans Kock. Alte Taufe und Kanzel von Christian Friedrich, Fresken, Seitenkapellen. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

Homepage

http://www.dom-greifswald.de

Öffnungszeiten am 9.9.

10 - 18 Uhr
(sonst Mai - Okt. Mo - Sa 10 - 18, Nov. - Apr. Mo - Sa 10 - 16 Uhr geöffnet)

Führungen

Führung 15 Uhr, Bibliotheksführungen 14 und 14.30 Uhr durch Domführer

Aktionen

Kirchenschiff, Turm, Gewölbe, Kranstube, Turmgefängnis und altes Uhrwerk zur Besichtigung geöffnet, 10 Uhr Gottesdienst, 13 Uhr Orgelmusik, 11 - 17 Uhr Turmcafé geöffnet

Ansprechpartner

Petra Müller-Peter, Kirchengemeinde, Tel.: 03843 2627, E-Mail: dom-greifswald@t-online.de

Karte

Merkmale

Ehemaliges Gesellschaftshaus

Stralsunder Straße 10-11, 17489 Greifswald Steinbecker Vorstadt

Beschreibung

Erbaut 1846-49 als Gesellschaftshaus Zum Greif und seit Mitte des 19. Jhs. der Vorläufer von Theater und Stadthalle in Greifswald. 1922-2007 im Besitz der Universität, heute Kulturhaus. Im Innern befinden sich der letzte erhaltene Emporensaal aus der Zeit des Spätklassizismus in Greifswald sowie historische Ausmalungen.

Homepage

http://www.straze.de

Öffnungszeiten am 9.9.

14 - 17 Uhr
(sonst nicht geöffnet)

Führungen

Führungen 14, 15 und 16 Uhr

Karte

Merkmale

Ev. St.-Marien-Kirche

Brüggstraße 35, 17489 Greifswald

Beschreibung

Die Hallenkirche wurde 1280 erstmals urkundlich erwähnt und gilt wohl als eine der größten ihrer Art in Norddeutschland. Sie ist Station auf der Europäischen Route der Backsteingotik. Die 150 Jahre alte Mehmel-Orgel gilt vermutlich als die größte unter den noch erhaltenen dieses Orgelbaumeisters. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

Homepage

http://www.marien-greifswald.de/index.php/startseite.html

Öffnungszeiten am 9.9.

11.30 - 16 Uhr
(sonst Juli - Sept. Mo - Fr 10 - 18, Sa 11 - 15 und So 11 - 13 Uhr geöffnet)

Führungen

Führungen auf den Turm, in die Annenkapelle und die Kirche sowie durch die Ausstellung zu den Baumaßnahmen ab 12 Uhr nach Bedarf durch Mitglieder der Kirchengemeinde

Aktionen

Festwochenendene zum Abschluss der Baumaßnahmen 2015-18 mit Festgottesdienst, Präsentation der Ergebnisse des Künstlerwettbewerbs zur Gestaltung des Portals und der Fenster in der Annenkapelle, Tagung: Entdeckungen an St. Marien, Kinderbaustelle, Kaffee und Kuchen.

Ansprechpartner

Ev. Kirchengemeinde St. Marien, Tel.: 03834 2263, E-Mail: hgw-marien-buero@pek.de

Karte

Merkmale