Duisburg

Bahnhof Meiderich Süd

Am Bahnhof 10, 47137 Duisburg Meiderich

Beschreibung

Das Baudenkmal wurde von Architekt Gustav Rahne erbaut und mit seinem vollständigen Bahnhofssystem am 02. August 1985 als Denkmal in die Denkmalliste eingetragen. Insbesondere die Schalterhalle ist mit ihren Details, ein Bespiel für Heimatstil. Das Objekt hat in den letzten Jahren immer wieder Umbrüche im Hinblick auf seine Nutzung erfahren müssen. Seit 2012 ist das Gebäude, durch umfassende denkmalgerechte Sanierungsmaßnahmen wieder zentraler Mittelpunkt Meiderichs. Trotz moderner Stilelemente in der Schalterhalle, blieb der historische Charakter erhalten. In zentraler Lage ist im Denkmal heute ein großes Gesundheitszentrum realisiert worden, das Gesundheitszentrum Meiderich Bahnhof.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 17:00 Uhr (sonst täglich geöffnet)
10:30 Uhr Vorstellung Tagesprogramm, 11:00 Uhr Singgemeinschaft KWM, 11:30 Uhr Döneskes op Platt, 11:45 Uhr Überraschung, 13:00 Uhr Singgemeinschaft KWM, 14:00 Uhr Kinder-Programm, 15:00 Uhr Interviews, 16:00 Uhr Live Musik
Führung/-en: 12:00, 14:00 und 16:00 Uhr Führung durch den Bahnhof
Führungsperson/-en: Werner Maistrak, Eric Nellen
Thema: Bahnhof Meiderich-Süd
Weitere Hinweise: Treffpunkt: Haupteingang

Karte

Merkmale

BauhausKarree

Kampstraße, Ecke Kanstraße 47166 Duisburg Hamborn

Beschreibung

Zentrale Wohnbebauung, 161 Wohnungen des Kölner Architekten Emil Rudolf Mewes von 1929/30, vom Bauherrn und Eigentümer Treuhandstelle für Bergmannswohnstätten Essen nachhaltig modernisiert, gilt aus architekturgeschichtlichen, städtebaulichen und sozialgeschichtlichen Gründen als signifikantes Beispiel der industrieorientierten Urbanisierung des nördlichen Ruhrgebiets im Stil des zeitgenössischen "Neuen Bauens und Wohnens".

http://www.bauhauskarree.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 11:00 bis 17:00 Uhr (sonst täglich geöffnet)
Informationsstand, Sitzmöglichkeiten mit Kaffee und Getränken.
Führung/-en: 11:00 und 14:00 Uhr
Führungsperson/-en: Jörg Weissmann, Vorsitzender Heimatverein Hamborn e.V.
Thema: Geschichte und Entwicklung des BauhausKarree
Weitere Hinweise: Treffpunkt für die Führungen: Zentraler Platz im BauhausKarree bei den Skulpturen.

Kontakt

Jörg Weissmann, Heimatverein Hamborn e.V.
Petra Kastner, Untere Denkmalbehörde, Tel.: 0203 2836714, E-Mail: p.kastner@stadt-duisburg.de

Karte

Merkmale

Central Apotheke

Moerser Straße 98, 47198 Duisburg Homberg

Beschreibung

1913 wurde das Gebäude durch den Architekten Walter Müller aus Homberg errichtet. In der Gestaltung finden sich Elemente des reformistischen Jugendstils im Übergang zum Art déco. Durch die Lage an der Kreuzung Moerser Straße/Schützenstraße ist das Gebäude als Eckhaus mit zu beiden Seiten begleitenden Fassadenfronten und Schaufenstern angelegt. An der Fassade finden sich dekorative Betonelemente, im Innern Eisenbetondecken mit einfachen Stuckelementen. Heute wird die Central Apotheke als Hotel genutzt.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 14:00 bis 18:00 Uhr (sonst täglich geöffnet)
Ausstellung zur Historie der Central Apotheke und der unmittelbaren Umgebung
Führung/-en: nach Bedarf
Führungsperson/-en: Oliver Bay

Kontakt

Oliver Bay, Central Pension, Tel.: 02066 5100449, E-Mail: Oliver.Bay@central-Pension.de

Karte

Merkmale

Ehemaliger Getreidespeicher - Landesarchiv NRW

Schifferstraße 30, 47059 Duisburg

Beschreibung

Der Archivturm am Innenhafen hat eine Höhe von 76 m. Auf 22 Etagen lagern Archivalien aus 1200 Jahren rheinischer Geschichte. Der zum Archivturm umgebaute Speicher zählt heute zu den größten Archivbauten Europas. In dem verklinkerten Stahlbeton-Getreidespeicher der Rheinisch-Westfälischen-Speditionsgesellschaft, RWSG-Speicher von 1936, wurde ehemals auf acht Geschossen Getreide als Schüttgut gelagert.

http://www.archive.nrw.de/lav/abteilungen/rheinland/oeffnungszeiten_und_kontakt/index.php

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 18:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
10:45 Uhr Ausstellungseröffnung "Poesie, Prosa und Protest". 11:00 Uhr Lesung von Texten aus dem Landesarchiv durch Schüler/-innen. 15:00 bis 16:00 Uhr Rezitation von Rolf Peter. Waffeln und Kuchen von der Konditorei Kurz aus Duisburg-Ruhrort.
Führung/-en: ab 10:30 Uhr, halbstündlich, Kinderführungen nach Bedarf
Führungsperson/-en: Mitarbeiter/-innen des Landesarchivs NRW
Weitere Hinweise: Ticketvergabe für die kostenlosen Führungen ab 10:00 Uhr, max. 15 Teilnehmer pro Führung.

Kontakt

Anne Potthoff, Landesarchiv Nordrhein-Westfalen, Tel.: 0203 98721228, E-Mail: anne.potthoff@lav.nrw.de

Karte

Merkmale

Einschornsteinsiedlung

Richard-Dehmel-Straße, Ecke Gabrielstraße 47057 Duisburg Neudorf

Beschreibung

1928-30 nach einheitlichem Entwurf der Architekten Kramer und Kremer als mittelständische Wohnsiedlung errichtet. Sie ist ein bedeutendes und im Ruhrgebiet seltenes Beispiel einer Siedlungsgestaltung nach den kubistischen Prinzipien der Bauhaus-Architektur. Die farbige Gestaltung u. a. der Fassaden sind künstlerischer Ausdruck dieses Baustils. Die Siedlung ist historisches Zeugnis für das moderne Leben der damaligen Zeit.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 18:00 Uhr (sonst täglich geöffnet)
Führung/-en: 10:00 und 16:00 Uhr
Führungsperson/-en: Petra Kastner, Untere Denkmalbehörde
Thema: "Bauhausviertel" Einschornsteinsiedlung - Modernes Wohnen der 1920er-Jahre
Weitere Hinweise: Je Führung max. 25 Personen. Anmeldung erforderlich bei Petra Kastner.

Kontakt

Petra Kastner, Untere Denkmalbehörde, Tel.: 0203 2836714, Mobil: 0157 56557692, E-Mail: p.kastner@stadt-duisburg.de

Karte

Merkmale

Ev. Dorfkirche Friemersheim

Friemersheimer Straße 8, 47229 Duisburg Friemersheim

Beschreibung

1147 urkundlich erwähnt. 400 Jahre später trat Pfarrer Eberhard von dem Hof zum reformierten Glauben über. Weitere 400 Jahre später Errichtung des Hüttenwerks durch die Familie Krupp, das die bis dahin vorherrschende Landwirtschaft ablöste. Friemersheim wuchs jährlich um 1.000 Neubürger/-innen an. Hüttenwerk ist inzwischen geschlossen, dadurch herbeigeführter Strukturwandel. Versuch der Bewahrung der vorgeprägten Lebensräume, auch der bäuerlichen Kultur. Gemeinde mit langer reformierter Tradition.

www.evangelisch-in-friemersheim.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 12:00 bis 17:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
14:00, 15:00 und 16:00 Uhr kleine Orgelepisoden
Führung/-en: nach Bedarf

Kontakt

Anne Petsch, Ev. Kirchengemeinde Friemersheim, Tel.: 02065 838903, E-Mail: anne.petsch@ekir.de

Karte

Merkmale

Ev. Kirche

Wanheimer Straße 661, Ecke Friemersheimmer Straße 47249 Duisburg Wanheim

Beschreibung

1902 als erste ev. Kirche des Duisburger Südens erbaut. Bekennende Kirche. 1941 Heimstatt ukrainischer Zwangsarbeiterinnen und ihrer Kinder. 1945 von amerikanischer Artillerie beschossen, deren Schrapnelle innen noch sichtbar sind. Zuletzt 2000 außen mit Denkmalschutzmitteln renoviert. 2002 durch die Mitglieder des Freundeskreis eigenständig innen renoviert. Holzausbau. Illusionsfenster von Andreas Auffenberg.

http://www.gemeinde-wanheim.de/

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten (sonst regelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
15:00 Uhr: Denkmalwalk in und um die Kirche sowie zum denkmalgeschützten Gemeindehaus nebenan. 17:00 Uhr: Kai-Magnus Sting, (Un-) Sinnige Betrachtungen zu "Denken, Male und Schutz" und weiteres aus seinem Programm. Getränke und Gegrilltes.
Führung/-en: auf Anfrage
Thema: Unerkannte Einblicke

Kontakt

Freundeskreis der Wanheimer Kirche, Tel.: 02037 09227, E-Mail: f.rich@gmx.de

Karte

Merkmale

Führung: Siedlung Hüttenheim

Hasendong 10, Treffpunkt vor dem Uhrenturm 47259 Duisburg Hüttenheim

Beschreibung

1909 Errichtung eines Hütten- und Walzwerks durch die Schulz-Knaudt AG, 1910 Bau von 552 Wohneinheiten. 1911-13 Fertigstellung der fünf geschlossenen Blocks und zwei halben Blocks. Am 3. Februar 1912 erfolgte die Namensgebung Hüttenheims.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten (sonst nicht geöffnet)
Führung/-en: 15:00 Uhr, Dauer 2 Stunden
Führungsperson/-en: Werner Schulz, 1. Vorsitzender Heimat- und Bürgerverein Duisburg- Hüttenheim
Thema: Arbeitersiedlungen
Weitere Hinweise: Wenn die Erlaubnis des Eigentümers erteilt wird, endet die sonst barrierefreie Führung mit der Besteigung des zentralen Uhrenturms, wo ein schöner Rundblick auf die Siedlung genossen werden kann. Hier wird dann auch eine Erklärung der Prozessschritte bei den Hüttenwerken Krupp Mannesmann erfolgen. Da der Weg vom Roheisen zum Rohstahl erklärt wird.

Karte

Merkmale

Katholische Kirche St. Dionysius

Sermer Straße 1, 47259 Duisburg

Beschreibung

Gebaut zu Beginn des 13. Jahrhunderts, eine der ältesten Kirchen in Duisburg.

www.muendelheim.de/kath

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 17:00 Uhr (sonst unregelmäßig geöffnet)
10:00 Uhr Hl. Messe, 12:30 und 14:30 Uhr Musik aus Frankreich, Südeuropa und Lateinamerika, Jochen Jasner, Gitarre und Gesang
Führung/-en: 11:30, 13:30 und 15:30 Uhr
Führungsperson/-en: Regina Köllner-Kolb
Thema: Umbrüche in Kunst und Architektur

Kontakt

Elisabeth Schulte, Pfarrei St. Judas Thaddäus, Mobil: 0160 2726221, E-Mail: elisabeth_schulte@yahoo.de

Karte

Merkmale

Kreuzeskirche

Kaiser-Friedrich-Straße 40, 47169 Duisburg Marxloh

Beschreibung

Errichtet 1903-05, neugotischer Stil, kreuzförmiger Grundriss. Aufgrund ihrer roten Ziegel auch Rote Kirche genannt, größte ev. Kirche im Duisburger Norden. Ursprüngliche neugotische Innenausstattung weitgehend erhalten. 1969-2004 wiederholt saniert, seit 1985 unter Denkmalschutz. Nutzung auch für Veranstaltungen und Ausstellungen. 2013 Aufnahme in die Route der Industriekultur. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

http://www.kreuzeskirche.org

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 17:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
10:00 Uhr: Gottesdienst zum Thema "Umbruchszeiten". Ausstellung "Umbrüche in Marxloh: Industrialisierung und Strukturkrise"
Führung/-en: 11:30 Uhr
Führungsperson/-en: Mitglieder der Geschichtswerkstatt
Thema: Kirchenbesichtigung mit Vorstellung der Orgel und Besichtigung des Glockenturms

Kontakt

Hans-Peter Lauer, Ev. Bonhoeffer Gemeinde Marxloh-Obermarxloh, Tel.: 0203 4829133, E-Mail: hans-peter.lauer@ekir.de

Karte

Merkmale