Erzgebirgskreis

Annaberg-Buchholz

St.-Annen-Kirche

Große Kirchgasse 21, 09456 Annaberg-Buchholz Annaberg

Beschreibung

1502 bezeugte Beteiligung Konrad Pflügers beim Bau des im Grundriss quadratischen Südwestturms. Die Kirche besitzt Schnitzaltäre und einen alten Beichtstuhl. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

Homepage

http://www.kirche-annaberg-buchholz.de/seite/232445/st.-annenkirche.html

Öffnungszeiten am 9.9.

11 - 16 Uhr
(sonst 10 - 17 Uhr geöffnet)

Führungen

Führung 14 Uhr

Aktionen

Führung zum Annaberger Hüttenstreit von 1518

Karte

Merkmale

St.-Annen-Kirchturm

Große Kirchgasse 21, 09456 Annaberg-Buchholz

Beschreibung

Turmlaterne mit Häuerglocke, gehört zur bedeutendsten Hallenkirche Obersachsens, 1502 Beteiligung Konrad Pflügers beim Bau des im Grundriss quadratischen Südwestturmes bezeugt.

Öffnungszeiten am 9.9.

11 - 17 Uhr
(sonst Mo - Sa 10 - 17 und So 13.30 - 17 Uhr geöffnet)

Führungen

Führungen nach Bedarf durch Türmerfamilie Melzer und Führungskräfte

Ansprechpartner

Marit und Matthias Melzer, Tel.: 03733 22237

Karte

St.-Marien-Bergkirche

Frohnauer Gasse, 09456 Annaberg-Buchholz Annaberg

Beschreibung

1502-11 erbaut. Kirche mit bergmännischer Krippe mit 27 fast lebensgroßen geschnitzen Figuren. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

Homepage

http://www.kirche-annaberg-buchholz.de/seite/232453/bergkirche-st.-marien.html

Öffnungszeiten am 9.9.

11 - 17 Uhr
(sonst 13 - 16 Uhr geöffnet)

Führungen

Führungen stündlich

Karte

Merkmale

Aue

Herrenhaus Auerhammer

Hammerplatz 1, 08280 Aue Auerhammer

Beschreibung

Erstmals erwähnt 1526 als Uttenhofer Hammer. Nach zehn Jahren Leerstand und Verfall seit 2002 erste Notsicherungsarbeiten durch den Förderverein Herrenhaus Auerhammer e.V. Bis heute Rekonstruktion des Dachs in altdeutscher Schieferdeckung, Rekonstruktion des Innen- und Außenfachwerks mit Farbgebung nach historischem Vorbild, Wiederherstellung der historischen Holzbalkendecke im Knappensaal. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

Homepage

http://www.herrenhaus-auerhammer.de

Öffnungszeiten am 9.9.

10 - 16 Uhr
(sonst für Gruppen auf Anfrage geöffnet)

Führungen

Führungen stündlich und nach Bedarf durch Mitglieder des Fördervereins

Aktionen

Präsentation zur Notsicherung und zum Wiederaufbau des Hammerherrenhauses, Besichtigung der rekonstruierten Decke und Farbfassung des Knappensaales und eines Nebenraumes, aktueller Baustand, Verkauf antiquarischer Literatur zu Heimatgeschichte und Region, Mal-Ecke für Kinder, kleines Imbiss-Angebot

Ansprechpartner

Christiane Koch, Förderverein Herrenhaus Auerhammer e.V. , Tel.: 03771 258469, E-Mail: c.koch.au@freenet.de
Ekkehard Koch, Förderverein Herrenhaus Auerhammer e.V., Tel.: 03771 258469

Karte

Merkmale

Hüttenlaboratorium des Pfannenstieler Blaufarbenwerks

Niederpfannenstiel 1, 08280 Aue Niederpfannenstiel

Beschreibung

Zusammen mit dem gegenüberliegenden Mehrzweckbau wurde das im neogotischen Stil errichtete Hüttenlaboratorium 1848 als Ersatz für das geschlossene Blaufarbenwerk Zschopenthal errichtet. Der Chemiker Clemens Winkler (1838-1904) entwickelte hier seine erste Rauchgasreinigungsanlage und verschiedene chemisch-metallurgische Verfahren. Heute beherbergt das Gebäude eine Ausstellung zur Geschichte der Nickelhütte Aue und dem sächsischen Blaufarbenwesen.

Homepage

http://www.xn--frderverein-schindlers-blaufarbenwerk-fxd.de/HISTORIE/

Öffnungszeiten am 9.9.

9.30 - 11.30 Uhr
(sonst nicht geöffnet)

Führungen

Führungen 10 und 11 Uhr durch Dr. Mike Haustein

Aktionen

Die Ausstellung wird vom Förderverein Schindlers Blaufarbenwerk betreut. Angebot spezieller Fachliteratur.

Ansprechpartner

Dr. Mike Haustein, Nickelhütte Aue GmbH, Tel.: 03771 505465, E-Mail: haustein@nickelhuette-aue.de

Karte

Merkmale

Museum

Bergfreiheit 1, 08280 Aue

Beschreibung

Die Kernsubstanz des ehemaligen Huthauses wurde 1662-63 erbaut. Das heutige Stadtmuseum zeigt Ausstellungen zur Stadtgeschichte und zum Bergbau.

Homepage

http://www.stadtmuseum-aue.de

Öffnungszeiten am 9.9.

12 - 16.30 Uhr
(sonst als Museum geöffnet)

Ansprechpartner

Sarah Becher, Stadtmuseum Aue, Tel.: 03771 23654, E-Mail: info@stadtmuseum-aue.de

Karte

Merkmale

Villa Gantenberg

Postplatz 3, 08280 Aue

Beschreibung

1905 bat der Auer Industrielle F. W. Gantenberg den Architekten Max Frische aus Leipzig um einen Bau in neuem großräumigen Stil. Den Bau übernahm die Firma Arthur Bochmann. Kronleuchter im Foyer projiziert einen Davidstern auf das Parkett. Bis 1937 privat durch den Besitzer genutzt, danach durch Max Adler und ab 1945 wechselhafte Nutzungsgeschichte. 1991-93 restauriert, seit 1991 als Vereinshaus geöffnet. Seit März 2017 Mehrgenerationenhaus.

Homepage

http://www.buergerhaus-aue.de

Öffnungszeiten am 9.9.

10 - 18 Uhr
(sonst Mo - Fr 10 - 19 Uhr geöffnet)

Führungen

Führungen nach Bedarf durch Jana Kaube

Aktionen

Musik, Spiele

Ansprechpartner

Jana Kaube, E-Mail: mgh@buergerhaus-aue.de

Karte

Merkmale

Weiße Erdenzeche St. Andreas

Schwarzenberger Straße 96, 08280 Aue

Beschreibung

Nachbau aus dem 17. Jh. nach historischem Vorbild unter Aufsicht der Denkmalschutzbehörde Dresden. 1698 wurde hier erstmals weiße Erde, Kaolin, gefunden. Die Zeche war bis zur Mitte des 19. Jhs. fast alleiniger Lieferant für die sächsische Porzellanmanufaktur in Meißen. Zzt. genutzt als Frühstückspension.

Öffnungszeiten am 9.9.

9 - 16 Uhr
(sonst nicht geöffnet)

Führungen

Führungen nach Bedarf durch Bernd Blanek, Eigentümer

Ansprechpartner

Bernd Blanek, Eigentümer, Tel.: 03771 20324, E-Mail: maler-aue@freenet.de

Karte

Merkmale

Bockau

Bahnhof Bockau

Am Bahnhof 1, 08324 Bockau Schindlerswerk

Beschreibung

Fast original erhaltenes Bahnhofsgebäude aus der Sächsischen Länderbahnzeit. Erbaut 1875 im Rahmen der Eröffnung der Eisenbahnlinie Chemnitz-Adorf. Auch die Nebengebäude, der Güterschuppen und das Waschhaus, sind erhalten. Der Bahnhof Bockau diente der Ultramarinfabrik Schindlerswerk zum Umschlag für Rohstoffe und Fertigwaren und wurde daher in der Nähe des Industriekomplexes erbaut. Das Denkmal wird vom Förderverein Schindlers Blaufarbenwerk e.V. betreut.

Homepage

http://www.xn--frderverein-schindlers-blaufarbenwerk-fxd.de/Montanregion-Erzgebirge/

Öffnungszeiten am 9.9.

11 - 17 Uhr
(sonst nicht geöffnet)

Führungen

Führungen nach Bedarf durch Förderverein Schindlers Blaufarbenwerk e.V.

Aktionen

Imbissangebot in Schindlers Blaufarbenwerk, 200 Meter Fußweg entfernt

Ansprechpartner

Dr. Haustein, Förderverein Schindlers Blaufarbenwerk e.V., Tel.: 03771 505465, E-Mail: schindlerswerk@web.de

Karte

Merkmale

Vitriolölhütte

Auer Weg 13, 08324 Bockau

Beschreibung

Um 1760, in Trockenmauertechnik, Inneres zeigt Brennofen zur Herstellung konzentrierter Schwefelsäure (Vitriolöl) mit Keramikgefäßen. 1993-96 Wiederaufbau und Restaurierung der Ruine.

Homepage

https://www.koerner-gesellschaft.de/

Öffnungszeiten am 9.9.

14 - 18 Uhr
(sonst auf Anfrage unter 03771 430100 geöffnet)

Führungen

Führungen nach Bedarf bis 17 Uhr durch Reinhard Laukner

Ansprechpartner

Reinhard Laukner, Tel.: 0173 3687892, E-Mail: reinhard.laukner@t-online.de

Karte

Merkmale