Über uns

Der Tag des offenen Denkmals wird von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz bundesweit koordiniert und ist eine geschützte Marke der Stiftung. So wie Denkmale schützenswert sind, so ist auch eine einzigartige Aktion wie der Tag des offenen Denkmals schützenswert. Darum ist der Tag des offenen Denkmals seit über 12 Jahren eine vom Deutschen Patent- und Markenamt geprüfte, eingetragene und geschützte Marke der Deutschen Stiftung Denkmalschutz. Bereits seit 1993 koordiniert die Deutsche Stiftung Denkmalschutz den Aktionstag bundesweit und steht hinter dem Konzept dieser größten Kulturveranstaltung in Deutschland: Sie trägt das bundesweite Programm zusammen und bietet allen Veranstaltern eine Plattform für ihre Aktionen. Sie gibt das jährliche Motto des Tags des offenen Denkmals aus und stellt kostenfreie Werbe- und Infomaterialien zur Verfügung. Sie kümmert sich um die überregionale Pressearbeit und ist Ansprechpartner für Medienvertreter, Veranstalter wie Besucher des Tags des offenen Denkmals.

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz ist die größte Bürgerinitiative für Denkmalschutz und Denkmalpflege in Deutschland, sie wurde 1985 unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten gegründet. Zwei Aufgaben hat sich die Stiftung satzungsgemäß gestellt: bedrohte Kulturdenkmale zu bewahren und öffentlich für den Gedanken des Denkmalschutzes zu werben.

Denkmalförderung
Über 200.000 private Förderer und Unternehmen unterstützen diese Arbeit und vertrauen der Stiftung ihre Spenden an. Seit 1991 ist die Deutsche Stiftung Denkmalschutz Destinatärin der Fernsehlotterie Glücksspirale. Zudem erhielt sie zeitweilig Zuwendungen des Bundes.
Mehr als 520 Millionen Euro konnte die Deutsche Stiftung Denkmalschutz seit ihrer Gründung für die Rettung von bedrohtem Baukulturerbe einsetzen und damit über 5.000 Denkmale retten helfen.

Öffentlichkeitsarbeit für den Denkmalschutz
Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz hat sich neben dem Einsatz für den Erhalt bedrohten Kulturerbes als zweiten Arbeitsauftrag die Öffentlichkeitsarbeit und Bewusstseinsbildung für das Thema Denkmalschutz gestellt. Am Tag des offenen Denkmals erleben jedes Jahr Millionen Menschen Denkmalschutz „live”. Durch diese Aktion erreicht die Stiftung Kulturbegeisterte jeden Alters und zeigt, wie vielfältig und reich unsere Denkmallandschaft ist und wie sehr sich das gemeinsame Engagement für den Denkmalschutz lohnt.
Auch durch Ausstellungen, die Benefizkonzertreihe „Grundton D”, Publikationen, das Förderermagazin „Monumente” vermittelt sie die Bedeutung von Denkmalpflege und Denkmalschutz. Aktive Bildungsarbeit für Schüler und junge Erwachsene betreibt die Deutsche Stiftung Denkmalschutz mit ihrem Schulprogramm „denkmal aktiv - Kulturerbe macht Schule” und ihren mittlerweile vierzehn Jugendbauhütten.
Die Arbeit der Deutschen Stiftung Denkmalschutz unterstützen deutschlandweit viele ehrenamtliche Mitarbeiter, die sich regional in Ortskuratorien für die Anliegen der Stiftung engagieren.

Auf unseren Internetseiten können Sie sich ausführlich über die Arbeit der Deutschen Stiftung Denkmalschutz informieren. Gern schicken wir Ihnen auch Informationsmaterial über die Stiftung zu.