Palais Rantzau – ein Denkmal aus der Perspektive einer Bauforscherin

Zum Tag des offenen Denkmals® 2020 gibt die Deutsche Stiftung Denkmalschutz Einblicke in ausgewählte Denkmale:

Der Rundgang gibt Einblicke in die wechselvolle Baugeschichte des schlossartigen Stadtpalais Rantzau in Lübeck, die rund fünf Jahrhunderte umspannt. Begeben Sie sich auf eine architektonische Reise mit Bauforscherin Dr. Margrit Christensen und entdecken Sie die faszinierende Stilvielfalt des Schlosses.

Lübeck ist bekannt für seine mittelalterliche Altstadt. Das Palais Rantzau unweit des Doms jedoch gibt sich mit seinen romantischen Zinnen und Türmchen als typisch neogotisches Bauwerk des 19. Jahrhunderts zu erkennen. Wer um das hell verputzte „Schloss“ aus der Zeit der Burgenromantik herumgeht, erlebt auf der Rückseite jedoch eine Überraschung. Die rückwärtige Fassade aus rotem Backsteinmauerwerk mit ihren gotischen Spitzbogenfenstern verrät, dass sich in dem 1858 von Kuno Graf zu Rantzau-Breitenburg errichteten Palais ein weit älterer, mittelalterlicher Kern aus dem 14. Jahrhundert verbirgt. Erst recht spannend wird es im Innern des Gebäudes. Während sich im Keller gotische Gewölbe erhalten haben, finden sich im Erdgeschoss barocke Türeinfassungen aus dem 17. Jahrhundert. In der Beletage überrascht das Palais mit dem wohl schönsten Rokoko-Festsaal Lübecks. Über den Türen tummeln sich Putten auf großen Stuckreliefs von Johann Nepomuk Metz. Nicht nur diese Stuckaturen des 18. Jahrhunderts befanden sich vor der Sanierung des Bauwerks in erschreckendem Zustand, auch die gesamte Baustatik des Palais war bedroht. 2002 übernahm die Deutsche Stiftung Denkmalschutz das Baudenkmal von der Stadt Lübeck, die es als Sitz der städtischen Denkmalpflege genutzt hatte, bevor es zuletzt leer stand. Im Rahmen des Schulprogramms "denkmal aktiv" der Deutschen Stiftung Denkmalschutz konnten Schüler einer benachbarten Oberschule die fünf Jahre andauernde Sanierung aus unmittelbarer Nähe verfolgen. Seither erstrahlt das Palais Rantzau nun in neuem Glanz.

Schlösser und Burgen

Palais Rantzau - ein Haus der Deutschen Stiftung Denkmalschutz

Parade, 23552 Lübeck